SKS Fragenkatalog 2 Seemannschaft 50 – 99

SKS Fragenkatalog 2 Seemannschaft 50 – 99

In dieser Folge spreche ich dir vom SKS Fragenkatalog 2 Seemannschaft 50 – 99. Hier kannst du dir den gesamten Fragebogen herunter laden: Fragenkatalog-SKS

Seemannschaft II (Antriebsmaschine)

Nummer 50:

Während Sie unter Maschine laufen, steigt plötzlich die Kühlwassertemperatur stark an.
Ihre Yacht ist mit einem Saildrive-Antrieb ausgestattet.
1. Welche typische Ursache hat der Temperaturanstieg, wenn eine technische Störung unwahrscheinlich ist?
2. Wie können Sie die Störung einfach beheben?

  1. Fremdkörper (Folienstücke, Plastiktüten, Pflanzenteile o. Ä.) haben den Kühlwassereinlass verstopft.
  2. Mehrmals abwechselnd vor- und zurückfahren, sodass sich die Fremdkörper vom Kühlwassereinlass lösen.

Nummer 51:

Welche Fehlerursachen kann eine blaue Färbung der Auspuffgase haben?

Zweitaktmotor:
zu fettes Benzin-Öl-Gemisch. Es ist zu viel Schmieröl im Gemisch.

Viertaktmotor:
zu viel Schmieröl, Ölabstreifringe bzw. Kolbenringe defekt.

In beiden Fällen verbrennt/verdampft Schmieröl.


Nummer 52:

Erklären Sie die Arbeitsweise in Bezug auf die Zündung beim Ottomotor und Dieselmotor.

Beim Ottomotor wird das zündfähige Benzin-Luft-Gemisch im Vergaser durch Einspritzung erzeugt und mit Fremdzündung durch die Zündkerze gezündet.

Beim Dieselmotor wird die angesaugte Luft hoch verdichtet und so erwärmt, dass der eingespritzte Dieselkraftstoff sich durch Eigenzündung in dieser komprimierten Luft entzündet.


Nummer 53:

Weshalb sollte dringend vermieden werden, dass beim Dieselmotor der Kraftstofftank leer gefahren wird?

In die Einspritzpumpe/Kraftstoffleitung würde Luft gelangen. Startversuche nach dem Tanken wären erfolglos. Vor dem Tanken müssten die Leitung und die Einspritzpumpe entlüftet werden. Ablagerungen sowie Kondenswasserbildung durch Temperaturschwankungen können entstehen.


Nummer 54:

Während der Fahrt lässt plötzlich die Motordrehzahl abrupt nach und der Motor geht beim Zurücklegen des Gashebels gänzlich aus.
Was kann die Ursache sein?

Es ist möglicherweise ein schwimmender Fremdkörper (Leine, Trosse, Plane, Persening o. Ä.) in den Propeller geraten und behindert bzw. blockiert ihn.


Nummer 55:

In welchen Bereichen werden an Bord Batterien eingesetzt?

Zum Starten und für das Bordnetz.


Nummer 56:

Was ist beim Laden von Batterien dringend zu beachten?

Die Batteriekästen bzw. -räume müssen ausreichend be- und entlüftet sein.


Nummer 57:

1. Was bedeutet die Angabe einer Batteriekapazität „2 x 60 Ah„? (Begründung!)
2. Welche Nettokapazität steht in dem Fall zur Verfügung? (Begründung!)

  1. Es handelt sich um 2 Batterien (Akkus) mit jeweils 60 Amperestunden, insgesamt also 120 Ah Nennkapazität.
  2. Dem entspricht eine Nettokapazität von etwa 72 Ah, da ein Akku kaum über 80 % seiner Nennkapazität geladen werden kann.

Nummer 58:

Geben Sie die benötigte Strommenge (in Amperestunden) an, um bei einer 12-Volt-Anlage zwei Verbraucher mit je 24 Watt 10 Stunden betreiben zu können (mit Angabe der Berechnung)!

Benötigte Strommenge je Verbraucher:
24 : 12 = 2 Ampere mal Anzahl der Verbraucher mal Stunden ergibt:
2 x 2 A x 10 h = 40 Ah.


Nummer 59:

Was könnte zu möglichen Motorschäden bis hin zum Kolbenfresser führen?

  • Zu wenig Kühlwasser, Dampfblasen im Kühlwasserschauglas,
  • Kühlwassertemperatur zu hoch,
  • zu niedriger oder stetig fallender Öldruck,
  • zu wenig oder nicht geeignetes Öl,
  • fallende Drehzahl, zitternde Nadel im Drehzahlmesser, klopfende Motorgeräusche.

Nummer 60:

Wie muss Tauwerk beschaffen sein, das für Festmacherleinen, Anker- und Schlepptrossen verwendet wird?

Es muss bruchfest und elastisch sein.


Nummer 61:

Wodurch können Sie verhindern, dass Festmacherleinen durch Schamfilen in Klüsen oder an Kanten an der Pier beschädigt werden?

Durch einen gegen Verrutschen gesicherten Plastikschlauch, der über den Festmacher an der Scheuerstelle gezogen wird, hilfsweise mit Tuchstreifen.


Nummer 62:

Was müssen Sie hinsichtlich der Festigkeit bedenken, wenn Sie Leinen zusammenknoten?

Beim Knoten können Festigkeitsverluste bis zu 50 % auftreten.


Nummer 63:

Wodurch können Sie verhindern, dass bei Tauwerk aus unterschiedlichem Innen- und Außenmaterial die Seele in den Mantel rutscht?

Durch einen genähten Takling.


Nummer 64:

Wie sind längsseits liegende Fahrzeuge festzumachen?
Ergänzen Sie die Skizze und benennen Sie die Leinen.
Zeichnung zur Ergänzung Frage 64

  1. Achterleine,
  2. Achterspring,
  3. Vorspring,
  4. Vorleine.

Zeichnung nach Ergänzung Frage 64


Nummer 65:

Wie können Sie mit Hilfe von zwei Fendern und einem Fenderbrett Ihr Boot festmachen, wenn die Pier mit vorspringenden Pfählen versehen ist?
Ergänzen Sie die Skizze mit Leinen.
Zeichnung vor Ergänzung Frage 65

Zeichnung nach Ergänzung Frage 65


Nummer 66:

Was ist beim Reinigen eines mit Antifouling behandelten Unterwasserschiffes zu beachten?

Umweltschutzbestimmungen beachten, d. h. das Schiff nur auf einem entsprechend ausgerüsteten Reinigungsplatz abspritzen und Wasser und Schmutz auffangen, also nicht in die Kanalisation lassen.


Nummer 67:

Ein funktionsfähiges elektrisches Gerät arbeitet an Bord nicht.
Nennen Sie häufige Ursachen und was kann zur Behebung getan werden?

  1. Schlechte Kontakte und Korrosion.
  2. Kontakte fest anziehen, korrodierte Stellen mit feinstem Schleifpapier säubern, Kontaktspray verwenden.

Nummer 68:

Warum müssen Schäden im Gelcoat unverzüglich beseitigt werden?

Das Laminat unter der Gelcoatschicht nimmt Wasser auf und wird dadurch geschädigt.


Nummer 69:

Welche Daten sollten an Bord mindestens im Logbuch dokumentiert werden?

  1. Namen und Funktionen der Crewmitglieder,
  2. Beginn und Ende einer Fahrt und
  3. in angemessenen Zeitabständen: Position, Kurs, Geschwindigkeit, Strömung, Wetter, Luftdruck.

Nummer 70:

Welche Sicherheitsmaßnahmen müssen auch bei ruhigem Wetter bei Nachtfahrten beachtet werden?

  1. Bei jeder Tätigkeit an Deck Rettungswesten und Sicherheitsgurt tragen.
  2. Nur mit am Schiff eingepickter Sicherheitsleine über Deck gehen.

Nummer 71:

Was verstehen Sie unter „Radeffekt“ des Schiffspropellers (Schraube)?

„Radeffekt“ ist die seitliche Versetzung des Hecks durch die drehende Schraube.


Nummer 72:

Mit welchen 4 Angaben werden Propeller auf Yachten beschrieben?

Anzahl der Flügel, Größe ihrer Fläche, Durchmesser und Steigung.


Nummer 73:

Wie wirkt der rechts- bzw. linksdrehende Propeller auf das Schiffsheck bei Rückwärtsfahrt?

Ein rechtsdrehender Propeller versetzt das Heck bei Rückwärtsfahrt nach Backbord, ein linksdrehender nach Steuerbord.


Nummer 74:

1. Wie drehen bei einem Zweischrauber in der Regel die Propeller?
2. Welchen manövriertechnischen Vorteil haben Yachten mit 2 Propellern?

  1. Gegenläufig.
  2. Mit 2 Propellern kann man nahezu auf der Stelle drehen, indem man einen Propeller vorwärts und einen Propeller rückwärts arbeiten lässt. Die Manövrierfähigkeit wird dadurch verbessert.

Nummer 75:

Warum gibt es bei einem Zweischrauben-Schiff (in der Regel) keinen Radeffekt?

Die Drehrichtungen der Schrauben sind gegenläufig. So heben sich die jeweiligen Radeffekte gegenseitig auf.


Nummer 76:

Was ist ein Bugstrahlruder und wozu dient es?

Eine im Bug einer Yacht befindliche Röhre mit einem Propeller, mit dem ein Querschub und damit ein Drehen des Buges bei geringen Vorausgeschwindigkeiten erreicht werden kann.


Nummer 77:

Wann sollte aus Gründen der Sicherheit auf Motoryachten der Außenfahrstand besetzt werden?

  1. Bei verminderter Sicht zum Wahrnehmen der Schallsignale.
  2. Bei Manövern in engen Gewässern zur besseren Rundumsicht.

Nummer 78:

Warum empfiehlt sich beim Schleppen die Verwendung einer Hahnepot und wo sollte sie belegt werden?

  1. Eine Hahnepot verteilt die Zugkräfte auf mehrere Belegpunkte für die Schleppleine an der Durchführung an Bug und auf den beiden Bootsseiten.
  2. Zum Belegen eignen sich zumeist kräftigere Klampen für die Vorspring auf den Bootsseiten.

Nummer 79:

Sie wollen in eine Box einlaufen.
Wie bereiten Sie die Achterleinen vor und machen sie fest?

Achterleinen mit Auge versehen. Möglichst fühzeitig über die Pfähle legen, bei seitlichem Wind zuerst über den Luvpfahl.


Nummer 80:

Welche Vorbereitung haben Sie für ein Anlegemanöver zu treffen?

  1. Crew für Manöver einteilen.
  2. Leinen und Fender bereitlegen.

Nummer 81:

Beschreiben Sie das Fahrmanöver mit einem Zweischrauben-Schiff bei einer Drehung auf engem Raum über Steuerbord.

Ruder hart Steuerbord, Steuerbordmaschine rückwärts, Backbordmaschine voraus.


Nummer 82:

Bei welchen Manövern können Sie ein Bugstrahlruder sinnvoll einsetzen?

  1. Beim An- und Ablegen.
  2. Beim Drehen auf engem Raum.

Nummer 83:

Sie liegen längsseits mit der Stuerbordseite an einer Pier.
Beschreiben Sie ein Ablegemanöver unter gleichzeitigem Einsatz von Bugstrahlruder und Maschine.

  1. Hebel für Bugstrahlruder nach Backbord legen, sodass der Bug von der Pier weggedrückt wird (nach Backbord schwenkt) und gleichzeitig
  2. Ruderlage deutlich nach Steuerbord und langsame Fahrt voraus, sodass das Heck nach Backbord ausschwenkt.

So wird das Schiff fast parallel von der Pier abgedrückt.


Nummer 84:

Warum kann das Anlaufen eines Hafens bei auflandigem Starkwind bzw. schwerem Wetter gefährlich werden?

Gefahr durch Grundseen bzw. Kreuzseen. Möglichkeit von Querstromwirbeln.


Nummer 85:

Sie werden in Küstennähe von einem Sturm überrascht.
Wie verhalten Sie sich mit einer Motoryacht?

  1. Möglichst rasch versuchen, Hafen oder Landschutz anzulaufen.
  2. Ggf. Motoryacht mit langsamer Fahrt gegen die See halten.
  3. Sicherheitsmaßnahmen für die Besatzung treffen.

Nummer 86:

Worauf müssen Sie achten, wenn Sie in Tidengewässern längsseits einer Pier festgemacht haben?

  1. Die Wassertiefe muss auch bei Niedrigwasser ausreichen oder sicheres Aufsetzen muss gewährleistet sein.
  2. Die Leinen müssen für den Tidenstieg oder -fall ausreichend lang sein. Bei größerem Tidenhub darf das Fahrzeug keinesfalls unbeaufsichtigt bleiben.

Nummer 87:

Sie fahren bei frischem Wind und mitlaufendem Strom (Wind gegen Strom) nach Luv.
Welche Auswirkungen hat ein gegen den Wind setzender Strom auf den Seegang?

Durch den Strom entsteht eine kurze, steile und kabbelige See.


Nummer 88:

Wie wirkt sich mitlaufender Strom auf die Fahrt eines Fahrzeugs und die Loganzeige aus?

  1. Der Strom erhöht die Fahrt über Grund.
  2. Das Log zeigt dies nicht an.

Nummer 89:

Welcher Kurswinkel ist bei schwerer See am besten geeignet, das Aufschlagen des Bootes zu verringern?

Ein Kurswinkel von 20 bis 25° bezogen auf die Seegangsrichtung ist am besten geeignet, hartes Aufschlagen zu verringern.


Nummer 90:

Welche Hilfsmittel können Sie einsetzen, um einen Überbordgefallenen an Deck zu bekommen?

Bewegliche (und gesicherte) Badeleiter, beschwerte Trittschlinge, Rettungstalje, Bergegurt.


Nummer 91:

Welche Sofortmaßnahmen sind einzuleiten, wenn jemand über Bord gefallen ist?

  1. Ruf: „Mensch über Bord!“,
  2. Rettungsmittel zuwerfen,
  3. Ausguck halten, Mann im Auge behalten,
  4. Maschine starten,
  5. „Mensch-über-Bord-Manöver“ einleiten,
  6. Notmeldung abgeben,
  7. ggf. Markierungsblitzboje werfen,
  8. ggf. MOB-Taste eines satellitengestützten Navigationsgerätes drücken,
  9. Bergung durchführen.

Nummer 92:

Welche Maßnahmen können gegen das Überbordfallen getroffen werden?

  1. Sicherheitsgurte anlegen und einpicken.
  2. Anbringen von Strecktau oder Laufleinen von Bug zum Heck.
  3. Crew auf Befestigungspunkte (Einpickpunkte für Karabinerhaken) hinweisen.

Nummer 93:

Nennen Sie die grundsätzlichen Schritte und ihre Ziele zur Rettung einer über Bord gegangenen Person.

  1. Maschine starten,
  2. Suche, Herstellung eines Sichtkontaktes zur über Bord gegangenen Person,
  3. „Mensch-über-Bord-Manöver“, Annäherung an die im Wasser treibende Person und Herstellung einer ersten Leinenverbindung,
  4. Bergung, sicheres und schnelles Anbordnehmen der Person,
  5. Erste Hilfe, Betreuung,
  6. ggf. Notalarm abgeben.

Nummer 94:

Mit welchen Hilfsmitteln können Sie den Bezugspunkt (internationaler Begriff: Datum) für die Suche nach einem Überbordgefallenen sichern?

  1. Markierungsblitzboje,
  2. MOB-Taste eines satellitengestützten Navigationsgerätes (z. B. GPS).

Nummer 95:

Was gehört u. a. zur Sicherheitsausrüstung z. B. einer 10-m-Yacht?
Nennen Sie mindestens 6 Ausrüstungsgegenstände.

  1. Lenzpumpen und Pützen,
  2. Lecksicherungsmaterial,
  3. Feuerlöscher,
  4. Werkzeug und Ersatzteile,
  5. Seenotsignalmittel,
  6. Handlampen,
  7. Funkeinrichtung,
  8. Anker,
  9. Erste-Hilfe-Ausrüstung,
  10. Radarreflektor und
  11. Rettungsmittel.

Nummer 96:

Was gehört zur Sicherheitsausrüstung der Besatzung in der Küstenfahrt?

  1. Rettungsweste und Sicherheitsgurt (Lifebelt) für jedes Besatzungsmitglied,
  2. Rettungsfloß (Rettungsinsel),
  3. Rettungskragen mit Tag- und Nachtsignal und
  4. Erste-Hilfe-Ausrüstung mit Anleitung.

Nummer 97:

Wie erhalten Sie Kenntnis über das nächste Wartungsdatum eines Rettungsfloßes?

Die runde, auf der Insel klebende farbige Serviceplakette oder das bei der letzten Wartung mitgelieferte Zertifikat geben Auskunft über den nächsten Wartungstermin.


Nummer 98:

Worauf müssen Sie bei Ihren Automatikrettungswesten hinsichtlich der Funktionssicherheit achten?

Auf regelmäßige Wartung. Wartungsfälligkeit erkennbar an der farbigen Serviceplakette.


Nummer 99:

Was ist auf Deck einer Yacht ein Strecktau (auch Laufleine genannt) und wozu dient es?

Ein neben der Fußreling verlaufender Draht, Gurt oder eine starke Leine zwischen Cockpit und Vorschiff straff gespannt zum Einpicken der Sicherheitsleine (Lifebelts).

LEBE FREIHEIT

DEINE

MONI

Veröffentlicht von

www.segelpodcast.com

Bei Segelpodcast.com von und mit Monika Bubel bekommst du mein gesamtes Segel Wissen und das von meinen Interviewpartnern. Egal ob du schon segelst oder es lernen möchtest, hier bist du genau richtig, wenn du in erlebten Geschichten mehr übers Segeln erfahren möchtest. Bootsführersschein. Sicherheit. Bordleben sind nur einige der Themen. Ich berichte auch von meinen aktuellen Erlebnissen unterwegs und werde immer mal wieder über meine Lieblinge die Wale und Delfine reden. Ich freue mich auf DICH. Einschalten. Zuhören. Relaxen. Lernen. Inspirieren lassen. Tun und FREIHEIT leben. Ich freue mich auf deine Kommentare, Monika

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen