SBF Binnen – Spezifische Fragen 194 – 253

SBF Binnen – Spezifische Fragen 194 – 253

Hier findest du die SBF Binnen – Spezifische Fragen 194 – 253.

Du kannst dir den Fragebogen mit allen spezifischen Fragen hier herunter laden.
SBF Binnen – Spezifische Fragen 73-253. Stand 16.01.2013.
Quelle: http://www.elwis.de

SBF Binnen – Spezifische Fragen 194 – 253

Anmerkung:
Antwort 1 ist immer die Richtige.

 


  1. Ein Kleinfahrzeug unter Segel und mit Maschinenantrieb kreuzt nachts stromauf. Ein Fahrzeug kommt entgegen, das nur ein weißes Licht führt. Was bedeutet dieses Licht?

    1. Kleinfahrzeug ohne Maschinenantrieb.

    2. Kleinfahrzeug mit Maschinenantrieb.

    3. Kleinfahrzeug unter Segel.

    4. Kleinfahrzeug unter Segel mit Maschinenantrieb.


Ein Kleinfahrzeug unter Segel kreuzt nachts im Fahrwasser. Von achtern kommt ein Fahrzeug, das eine Zweifarbenlaterne und ein Topplicht führt. Was bedeuten diese Lichter?

    1. Kleinfahrzeug mit Maschinenantrieb.

    2. Kleinfahrzeug ohne Maschinenantrieb.

    3. Kleinfahrzeug unter Segel.

    4. Kleinfahrzeug unter Segel mit Maschinenantrieb.


Was bedeuten nachts auf einer Binnenschifffahrtsstraße die nachstehenden Lichter?
Sog und Wellenschlag vermeiden

    1. Sog und Wellenschlag vermeiden.

    2. Keine Durchfahrt für Kleinfahrzeuge.

    3. Sperrung der Schifffahrt.

    4. Durchfahrt für Kleinfahrzeuge.


Wo ist die Geschwindigkeit zu vermindern, um Sog und Wellenschlag zu vermeiden?

    1. Vor Hafeneinmündungen, an Lade-, Lösch- und Liegeplätzen, in der Nähe nicht frei fahrender Fähren, auf gekennzeichneten Strecken, in der Nähe schwimmender Geräte bei der Arbeit.

    2. Vor Einmündungen, an Lade-, Lösch- und Liegeplätzen, in der Nähe nicht frei fahrender Fähren, auf gekennzeichneten Strecken, in der Nähe schwimmender Geräte bei der Arbeit.

    3. Vor Hafeneinmündungen, an Lade-, Lösch- und Liegeplätzen, in der Nähe frei fahrender Fähren, auf gekennzeichneten Strecken, in der Nähe schwimmender Geräte bei der Arbeit.

    4. Vor Hafeneinmündungen, an Lade-, Lösch- und Liegeplätzen, in der Nähe nicht frei fahrender Fähren, auf gekennzeichneten Strecken, in der Nähe schwimmender Schifffahrtszeichen.


Was bedeutet dieses Tafelzeichen?
Vorgeschriebene Fahrtrichtung

    1. Vorgeschriebene Fahrtrichtung.

    2. Fahrtrichtung nach links verboten.

    3. Vorgeschriebene Fahrtrichtung nur für Kleinfahrzeuge.

    4. Empfohlene Fahrtrichtung.


Welche Bedeutung hat das nachstehende Tafelzeichen, wenn das rote Licht leuchtet?
Verbot der Einfahrt in einen Hafen oder eine Nebenwasserstraße

    1. Verbot der Einfahrt in einen Hafen oder eine Nebenwasserstraße.

    2. Verbot des Überholens auf dem Streckenabschnitt.

    3. Achtung Doppelschleuse, linke Kammer gesperrt.

    4. Achtung Ausfahrt aus Hafen oder Nebenfahrwasser.


Was bedeutet dieses Tafelzeichen?
10 km/h Höchstgeschwindigkeit gegenüber dem Ufer

    1. 10 km/h Höchstgeschwindigkeit gegenüber dem Ufer.

    2. 10 km/h Höchstgeschwindigkeit gegenüber der Strömung.

    3. 10 km/h Höchstgeschwindigkeit für Kleinfahrzeuge.

    4. 10 km/h für größere Fahrzeuge.


Was bedeutet dieses Tafelzeichen?
Gebot: Besondere Vorsicht walten lassen

    1. Gebot: Besondere Vorsicht walten lassen.

    2. Gebot: Geradeaus zu fahren.

    3. Gebot: Achtungssignal geben.

    4. Gebot: Vor dem Schild anhalten.


Was bedeutet dieses Tafelzeichen?
Wendeverbot

    1. Wendeverbot.

    2. Verbotene Fahrtrichtung rechts oder links.

    3. Verbote in beiden angezeigten Richtungen zu fahren.

    4. Wendeverbot in der Mitte des Fahrwassers.


Was bedeutet dieses Tafelzeichen?
Empfohlener Wendeplatz. Stillliegen für alle Fahrzeuge verboten

    1. Empfohlener Wendeplatz. Stillliegen für alle Fahrzeuge verboten.

    2. Empfohlener Wendeplatz. Stillliegen von Kleinfahrzeugen erlaubt.

    3. Vorgeschriebener Wendeplatz. Stillliegen für alle Fahrzeuge verboten.

    4. Vorgeschriebener Wendeplatz. Stillliegen von Kleinfahrzeugen erlaubt.


Was bedeutet dieses Tafelzeichen?
Wehr

    1. Wehr.

    2. Hubbrücke.

    3. Schleuse.

    4. Sicherheitstor.


Welche Sichtbeeinträchtigungen führen zu unsichtigem Wetter?

    1. Nebel, Schneefall, starker Regen.

    2. Dunkelheit, Nebel, Schneefall, starker Regen.

    3. Nacht, Schneefall, starker Regen.

    4. Dämmerung, Nebel, Schneefall, starker Regen.


Wie muss ein Fahrzeug ausgerüstet sein, um bei unsichtigem Wetter zu fahren?

    1. Mit einer für die Binnenschifffahrt zugelassenen funktionsfähigen Radaranlage und einer Sprechfunkanlage für den Binnenschifffahrtsfunk.

    2. Mit einer für die Binnenschifffahrt zugelassenen funktionsfähigen Radaranlage und einer Sprechfunkanlage ohne ATIS.

    3. Mit einer für die Binnenschifffahrt zugelassenen funktionsfähigen Radaranlage und einer Sprechfunkanlage für den Seefunkdienst.

    4. Mit einer Radaranlage ohne Wendeanzeiger und einer Sprechfunkanlage für den Binnenschifffahrtsfunk.


Was ist zu beachten, wenn während der Fahrt unsichtiges Wetter eintritt?

    1. Auf bestimmten Wasserstraßen ist ohne Radar und Sprechfunk die Fahrt unverzüglich einzustellen.

    2. Auf allen Wasserstraßen ist ohne Radar und Sprechfunk die Fahrt unverzüglich einzustellen.

    3. Auf bestimmten Wasserstraßen ist ohne Radar und AIS die Fahrt unverzüglich einzustellen.

    4. Auf allen Wasserstraßen ist ohne Radar und ECDIS die Fahrt unverzüglich einzustellen.


Welchen Vorteil bietet ein Radarreflektor auf einem Sportboot?

    1. Bessere Erkennbarkeit des Sportbootes auf Radarbildschirmen.

    2. Bessere Erkennbarkeit des Sportbootes bei Nacht.

    3. Bessere Erkennbarkeit des Sportbootes bei Taglicht.

    4. Bessere Erkennbarkeit des Sportbootes bei unsichtigem Wetter.


Welche technische Einrichtung gegen einen Stromschlag muss in der Landstromversorgung unbedingt installiert sein?

    1. Ein Fehlerstromschutzschalter.

    2. Ein geringer Ladungsstrom ist ungefährlich.

    3. Ein Überspannungsschutz.

    4. Ein Schutzkleinspannungsschalter.


Welches Schallsignal ist zu geben, wenn in einer Notsituation Hilfe gebraucht wird?

    1. Wiederholte lange Töne geben oder Gruppen von Glockenschlägen.

    2. Wiederholte kurze Töne geben, keine Glockenschläge.

    3. Einen langen Ton geben, vereinzelt Glockenschläge.

    4. Drei kurze Töne geben, keine Glockenschläge.


Welche Bedeutung hat am Tag das Kreisen einer roten Flagge auf einem Wasserfahrzeug?

    1. Ein in Not befindliches Fahrzeug, das durch Sichtzeichen Hilfe herbeirufen will.

    2. Ein manövrierbehindertes Fahrzeug, das durch Sichtzeichen Hilfe herbeirufen will.

    3. Keine Bedeutung für den durchgehenden Schiffsverkehr.

    4. Schützenswertes Fahrzeug, Vermeidung von Sog und Wellenschlag.


Welche Notsignale kann ein Segelsurfer auf Binnenschifffahrtsstraßen geben?

    1. Kreisförmiges Schwenken der Arme oder eines Gegenstande.

    2. Kreisförmiges Schwenken einer grünen Flagge, die mit anderen Zeichen nicht verwechselt werden kann.

    3. Wiederholt lange Gruppen von Glockenschlägen.

    4. Kreisförmiges Schwenken der Arme ist zu vermeiden, das Surfsegel ist möglichst senkrecht zu stellen.


Was ist mit Abfällen jeglicher Art zu tun, die an Bord anfallen?

    1. An Bord sammeln und an Land in den entsprechenden Abfallsammelbehältern umweltgerecht entsorgen.

    2. An Bord sammeln und bei einer Liegestelle an Land stellen.

    3. An Bord sammeln und nur in geschlossenen Behältern über Bord werfen.

    4. An Bord sammeln. Die Abgabe ist an jeder Schleuse möglich.


Wem darf der Schiffsführer das Ruder eines motorisierten Sportbootes überlassen?

    1. Einer Person, die mindestens 16 Jahre alt, sowie körperlich und geistig geeignet ist.

    2. Einer Person, die mindestens 18 Jahre alt, sowie körperlich und geistig geeignet ist.

    3. Einer Person, die mindestens 14 Jahre alt, sowie körperlich und geistig geeignet ist.

    4. Einer Person jeden Alters, die körperlich und geistig geeignet ist.


Wie müssen Abfälle entsorgt werden?

    1. Es dürfen keinerlei Abfälle ins Wasser gelangen, Fäkalien und Öle sind an Land zu entsorgen.

    2. Nur Abfälle, die die Umwelt nicht gefährden, dürfen 300 m vom Ufer ins Wasser eingeleitet werden.

    3. Auf Seen dürfen keine Abfälle ins Wasser gelangen, auf Binnenschifffahrtsstraßen gibt es Sonderregelungen.

    4. Alle Schiffe müssen mit Fäkalientanks ausgerüstet sein und geeignete Behältnisse für die getrennte Aufnahme von Abfällen an Bord haben.


Was ist beim Neuanstrich des Unterwasserschiffs und bei der Entfernung des alten Anstrichs zu beachten?

    1. Der Arbeitsbereich ist großzügig abzudecken und der anfallende Abfall ist als Sondermüll zu behandeln und entsprechend zu entsorgen.

    2. Es dürfen nur Unterwasseranstriche verwendet werden, deren Umweltverträglichkeit an der EU-Kennzeichnung erkenntlich ist.

    3. Es sind bei Arbeiten mit Unterwasseranstrichen die Richtlinien der Schiffsuntersuchungskommission zu beachten.

    4. Unterwasserarbeiten dürfen nur von zertifizierten Fachbetrieben, nach den Bestimmungen des Umweltschutzes ausgeführt werden.


Was ist bei Sturmwarnung vom Schiffsführer eines Sportbootes unter Segel auf einem größeren Gewässer zu veranlassen?

    1. Rettungsweste anlegen. Segel bergen, versuchen einen Hafen oder eine geschützte Bucht anzulaufen.

    2. Rettungsweste anlegen. Alle Segel setzen, versuchen, einen Hafen oder eine geschützte Bucht anzulaufen.

    3. Rettungsweste bereit halten. Segel bergen, versuchen, einen Hafen oder eine geschützte Bucht anzulaufen.

    4. Rettungsweste anlegen. Segel setzen, versuchen die Gewässermitte anzulaufen.


Welche Fahrrinnenseite hat ein Talfahrer an seiner Backbordseite?

    1. Die linke Fahrrinnenseite, gekennzeichnet durch grüne Spitztonnen oder Schwimmstangen.

    2. Die rechte Fahrrinnenseite, gekennzeichnet durch rote Stumpftonnen oder Schwimmstangen.

    3. Die linke Fahrrinnenseite, gekennzeichnet durch rote Stumpftonnen oder Schwimmstangen.

    4. Die rechte Fahrrinnenseite, gekennzeichnet durch grüne Spitztonnen oder Schwimmstangen.


Mit welcher Wetterentwicklung ist bei schnellem und stetig fallendem Luftdruck zu rechnen?

    1. Schlechtes Wetter, Starkwind oder Sturm.

    2. Besseres Wetter, steigende Temperatur.

    3. Schlechtes Wetter ist nicht zu erwarten.

    4. Besseres Wetter, Sonne.


Welches Wetter ist zu erwarten, wenn der Luftdruck langsam aber stetig steigt?

    1. Besseres Wetter, Sonne.

    2. Besseres Wetter, steigende Temperatur.

    3. Schlechtes Wetter ist nicht zu erwarten.

    4. Schlechtes Wetter, Starkwind oder Sturm.


Wo darf auf Binnenschifffahrtsstraßen Wasserski gelaufen werden?

    1. Nur in durch Tafelzeichen freigegebenen Bereichen.

    2. Außerhalb des Fahrwassers.

    3. Außerhalb der Fahrrinne.

    4. Überall, ohne die Schifffahrt zu gefährden.


Zu welcher Tageszeit und bei welchen Sichtweiten darf auf den erlaubten Gewässerabschnitten Wasserski gelaufen werden?

    1. Sonnenaufgang bis -untergang, Sicht 1 000 m und mehr.

    2. Sonnenaufgang bis -untergang, Sicht 1 500 m und mehr.

    3. Sonnenaufgang bis -untergang, Sicht 500 m und mehr.

    4. Sonnenaufgang bis -untergang, Sicht 300 m und mehr.


Wie muss sich der Wasserskiläufer bei der Vorbeifahrt an Fahrzeugen, Schwimmkörpern oder Badenden verhalten?

    1. Er muss im Kielwasser des Zugbootes bleiben.

    2. Er darf bis zu 10 m beiderseits außerhalb des Kielwassers fahren.

    3. Er darf bis zu 5 m beiderseits außerhalb des Kielwassers fahren.

    4. Er muss uferseitig des Kielwassers fahren.


Unter welchen Voraussetzungen darf außerhalb der ausgewiesenen Strecken/Wasserflächen Wassermotorrad gefahren werden?

    1. Bei Touren- und Wanderfahrten mit klarem Geradeauskurs.

    2. Bei großen Sonderveranstaltungen außerhalb der Fahrrinne.

    3. Wenn kein anderer Verkehrsteilnehmer behindert wird.

    4. Ab Hochwassermarke I nur im Fahrwasser. 


Wie hat sich der Führer eines Wassermotorrades außerhalb der ausgewiesenen Strecken/Wasserflächen zu verhalten?

    1. Klaren Geradeauskurs fahren.

    2. Im Abstand von 10 m zum Ufer fahren.

    3. Im Abstand von 10 m außerhalb des Tonnenstrichs fahren.

    4. Am Rande der Fahrrinne fahren.


Auf welchen Gewässern ist die Fahrerlaubnis für Sportboote unter Segeln erforderlich?

    1. Auf bestimmten Wasserstraßen in Berlin und Brandenburg.

    2. Auf allen Landesgewässern.

    3. Auf den Binnenschifffahrtsstraßen und allen Landesgewässern.

    4. Auf allen deutschen Wasserstraßen.


Weshalb muss sich der Schiffsführer vor dem Befahren fremder Gewässer über die dort geltenden Vorschriften informieren?

    1. Um die jeweils geltenden Vorschriften einhalten zu können.

    2. Da diese auf Landesgewässern grundsätzlich inhaltlich abweichen.

    3. Da diese auf Bundesgewässern grundsätzlich inhaltlich abweichen.

    4. Weil die jeweils geltenden Vorschriften wichtige Informationen über die Brückendurchfahrtshöhen enthalten.


Welcher Befähigungsnachweis berechtigt zum Führen eines Sportbootes mit einer Länge von 15 m bis 25 m auf dem Rhein?

    1. Das Sportpatent.

    2. Das Sportschifferzeugnis.

    3. Der Sportbootführerschein-Binnen.

    4. Der Sportbootführerschein-See.


Welcher Befähigungsnachweis berechtigt zum Führen eines Sportbootes mit einer Länge von 15 m bis 25 m auf den Binnenschifffahrtsstraßen?

    1. Das Sportschifferzeugnis oder das Sportpatent.

    2. Der Sportbootführerschein-Binnen.

    3. Der Sportbootführerschein-See.

    4. Der Sportbootführerschein-Binnen oder das Sportpatent.


Wo sind umfangreiche Hinweise auf die Binnenschifffahrtsstraßen und deren Grenzen zu finden?

    1. Im Teil II der Binnenschifffahrtsstraßen-Ordnung.

    2. Im Teil I der Binnenschifffahrtsstraßen-Ordnung.

    3. In der Binnenschiffsuntersuchungsordnung.

    4. In der Kleinfahrzeugkennzeichenverordnung.


Was ist bei der Ausübung des Wassersports auf Gewässern außerhalb der Bundeswasserstraßen (Landeswasserstraßen, kommunale und private Gewässer) zu beachten?

    1. Es ist gegebenenfalls die Genehmigung des Eigentümers einzuholen sowie die jeweilige Befahrensordnung zu beachten.

    2. Es ist immer die Genehmigung des Eigentümers einzuholen sowie die jeweilige Befahrensordnung zu beachten.

    3. Es ist immer die Genehmigung des Wasser- und Schifffahrtsamtes einzuholen sowie die jeweilige Befahrensordnung zu beachten.

    4. Es ist gegebenenfalls die Genehmigung des Eigentümers einzuholen sowie die Binnenschifffahrtsstraßen-Ordnung zu beachten.


Welche Kennzeichnungsarten für Sportboote gibt es?

    1. Amtliche Kennzeichen und amtlich anerkannte Kennzeichen.

    2. Nur amtliche Kennzeichen.

    3. Nur amtlich anerkannte Kennzeichen.

    4. Kennzeichen gemäß Konformitätserklärung (CE-Zeichen).


Welche Stelle ist für die Zuteilung eines amtlichen Kennzeichens für Sportboote zuständig?

    1. Jedes Wasser- und Schifffahrtsamt.

    2. Der Deutsche Motoryachtverband.

    3. Der Deutsche Segler-Verband.

    4. Der Allgemeine Deutsche Automobilclub.


Woraus bestehen die amtlich anerkannten Kennzeichen?

    1. Nummer des Internationalen Bootsscheins, gefolgt vom Kennbuchstaben für die ausstellende Organisation.

    2. Nummer des Binnenschiffsregisters, gefolgt vom Kennbuchstaben für die ausstellende Organisation.

    3. Nummer des Seeschiffsregisters, gefolgt vom Kennbuchstaben für die ausstellende Organisation.

    4. Die europäische Schiffsnummer, gefolgt vom Kennbuchstaben für die ausstellende Organisation.


Welche Stellen sind für die Zuteilung eines amtlich anerkannten Kennzeichens zuständig?

    1. Der Deutsche Motoryachtverband, der Deutsche Segler-Verband, der Allgemeine Deutsche Automobilclub.

    2. Die Wasser- und Schifffahrtsämter.

    3. Die Wasserschutzpolizei.

    4. Amtsgerichte, bei denen ein Schiffsregister geführt wird.


Wann muss ein Wassersportfahrzeug in das Binnenschiffsregister eingetragen werden?

    1. Ab 10 cbm Wasserverdrängung.

    2. Ab 15 cbm Wasserverdrängung.

    3. Ab 10 m Schiffslänge.

    4. Ab 15 m Schiffslänge.


Wie hat sich ein Schiffsführer bei Hochwasser zu verhalten?

    1. Er muss die Geschwindigkeit anpassen und soweit wie möglich in der Fahrwassermitte bleiben, gegebenenfalls besondere Geschwindigkeitsbegrenzungen und Fahrtbeschränkungen beachten.

    2. Er muss die Geschwindigkeit anpassen und soweit wie möglich in seiner Fahrtrichtung rechts fahren, gegebenenfalls besondere Geschwindigkeitsbegrenzungen und Fahrtbeschränkungen beachten.

    3. Er muss die Geschwindigkeit anpassen und soweit wie möglich in seiner Fahrtrichtung links fahren, gegebenenfalls besondere Geschwindigkeitsbegrenzungen und Fahrtbeschränkungen beachten.

    4. Er muss die Geschwindigkeit anpassen und soweit wie möglich in der Fahrwassermitte bleiben, besondere Geschwindigkeitsbegrenzungen und Fahrtbeschränkungen sind nicht zu beachten.


Wie hat sich ein Schiffsführer bei Erreichen der Hochwassermarke II zu verhalten?

    1. Er hat die Fahrt unverzüglich einzustellen.

    2. Er hat die Geschwindigkeit anzupassen.

    3. Er hat das Fahrverbot für Fahrzeuge ohne Sprechfunk zu beachten.

    4. Er hat das Verbot der Schifffahrt bei Nacht zu beachten.


Ein Fahrzeug fährt zu Tal. Voraus liegt eine rote Tonne. Auf welcher Fahrrinnenseite befindet sich diese Tonne und an welcher Schiffsseite muss diese Tonne passiert werden?

    1. Sie befindet sich auf der rechten Fahrrinnenseite und muss an der Steuerbordseite des Schiffes passiert werden.

    2. Sie befindet sich auf der rechten Fahrrinnenseite und muss an der Backbordseite des Schiffes passiert werden.

    3. Sie befindet sich auf der linken Fahrrinnenseite und muss an der Steuerbordseite des Schiffes passiert werden.

    4. Sie befindet sich auf der linken Fahrrinnenseite und muss an Backbordseite des Schiffes passiert werden.


Ein Fahrzeug fährt zu Berg. Voraus liegt eine rote Tonne. Auf welcher Fahrrinnenseite befindet sich diese Tonne und an welcher Schiffsseite muss diese Tonne passiert werden?

    1. Sie befindet sich auf der rechten Fahrrinnenseite und muss an der Backbordseite des Schiffes passiert werden.

    2. Sie befindet sich auf der rechten Fahrrinnenseite und muss an der Steuerbordseite des Schiffes passiert werden.

    3. Sie befindet sich auf der linken Fahrrinnenseite und muss an der Backbordseite des Schiffes passiert werden.

    4. Sie befindet sich auf der linken Fahrrinnenseite und muss an der Steuerbordseite des Schiffes passiert werden.


Ein Fahrzeug fährt in der Fahrrinne gegen den Strom. Voraus liegt eine grüne Tonne. Auf welcher Fahrrinnenseite befindet sich diese Tonne und an welcher Schiffsseite muss diese Tonne passiert werden?

    1. Sie befindet sich auf der linken Fahrrinnenseite und muss an der Steuerbordseite des Schiffes passiert werden.

    2. Sie befindet sich auf der rechten Fahrrinnenseite und muss an der Steuerbordseite des Schiffes passiert werden.

    3. Sie befindet sich auf der linken Fahrrinnenseite und muss an der Backbordseite des Schiffes passiert werden.

    4. Sie befindet sich auf der rechten Fahrrinnenseite und muss an der Backbordseite des Schiffes passiert werden.


Welche Funktion haben gelbe Tonnen mit einem Radarreflektor vor Brückenpfeilern?

    1. Kenntlichmachung der Brückenpfeiler auf dem Radarschirm.

    2. Kenntlichmachung der Höhe der Brückenpfeiler.

    3. Kenntlichmachung einer gesperrten Brückendurchfahrt.

    4. Kenntlichmachung einer Untiefe im Brückenbereich.


Welche Bedeutung haben diese Tafeln an der nachstehenden gekennzeichneten Brücke?
Empfohlene Durchfahrt mit Gegenverkehr und seitlicher Begrenzung der erlaubten Brückendurchfahrt

    1. Empfohlene Durchfahrt mit Gegenverkehr und seitlicher Begrenzung der erlaubten Brückendurchfahrt.

    2. Empfohlene Durchfahrt ohne Gegenverkehr und seitlicher Begrenzung der erlaubten Brückendurchfahrt.

    3. Vorgeschriebene Durchfahrt mit Gegenverkehr und seitlicher Begrenzung der erlaubten Brückendurchfahrt.

    4. Empfohlene Durchfahrt mit Gegenverkehr ohne seitliche Begrenzung der erlaubten Brückendurchfahrt.


Was bedeutet dieses Tafelzeichen an einer Brückendurchfahrt?
Verbot der Durchfahrt und Sperrung der Schifffahrt

    1. Verbot der Durchfahrt und Sperrung der Schifffahrt.

    2. Gesperrte Durchfahrt, jedoch für Kleinfahrzeuge mit Antriebsmaschine befahrbar.

    3. Gesperrte Durchfahrt, jedoch für Kleinfahrzeuge ohne Antriebsmaschine befahrbar.

    4. Schutzbedürftige Anlage.


Warum ist es bei der Schleusendurchfahrt verboten, Autoreifen als Fender zu benutzen?

    1. Autoreifen sind nicht schwimmfähig und können in den Schleusen zu erheblichen Störungen führen.

    2. Autoreifen erzeugen eine zu hohe Reibung.

    3. Autoreifen erzeugen schwarze Farbspuren am Boot und an der Schleusenmauer.

    4. Autoreifen sind schwimmfähig und können in der Schleuse zu erheblichen Störungen führen.


Welche Lichter führt ein Schubverband?

    1. Drei weiße Topplichter in einem Dreieck angebracht, die Seitenlichter und drei weiße Hecklichter waagerecht nebeneinander.

    2. Drei weiße Topplichter senkrecht untereinander angebracht, die Seitenlichter und drei weiße Hecklichter waagerecht nebeneinander.

    3. Drei weiße Topplichter in einem Dreieck angebracht, die Seitenlichter und zwei weiße Hecklichter waagerecht nebeneinander.

    4. Drei weiße Topplichter waagerecht nebeneinander, die Seitenlichter und drei weiße Hecklichter waagerecht nebeneinander.


Welches Fahrzeug führt am Bug einen roten Wimpel?

    1. Ein Fahrzeug mit Vorrang beim Schleusen.

    2. Ein Fahrzeug mit Vorrang beim Be- und Entladen.

    3. Ein Fahrzeug, das explosive Stoffe geladen hat.

    4. Ein Fahrzeug, das brennbare Stoffe geladen hat.


Wann gilt ein Sportboot auf den Binnenschifffahrtsstraßen als Kleinfahrzeug?

    1. Wenn das Fahrzeug eine Länge von weniger als 20 m hat.

    2. Wenn das Fahrzeug eine Länge von 20 m hat.

    3. Wenn das Fahrzeug eine Länge von 25 m hat.

    4. Wenn das Fahrzeug eine Länge von mehr als 20 m hat.


Welche Bedeutung hat die Bezeichnung eines Fahrzeuges mit einer rot-weißen Flagge und was ist zu beachten?

    1. Schutzbedürftiges Fahrzeug, Geschwindigkeit vermindern und Sog und Wellenschlag vermeiden.

    2. Schutzbedürftiges Fahrzeug, Geschwindigkeit beibehalten und Sog und Wellenschlag vermeiden.

    3. Schutzbedürftiges Fahrzeug, Geschwindigkeit vermindern.

    4. Schutzbedürftiges Fahrzeug, Sog und Wellenschlag vermeiden.


Welches optische Zeichen kann am Tage anstelle von vier kurzen Tönen gegeben werden?

    1. Eine rote Flagge im unteren Halbkreis schwenken.

    2. Eine rote Flagge im oberen Halbkreis schwenken.

    3. Eine rote Flagge im Kreis schwenken.

    4. Eine rote Flagge zeigen.


Welches optische Zeichen kann in der Nacht oder bei verminderter Sicht anstelle von vier kurzen Tönen gegeben werden?

    1. Ein rotes Licht im unteren Halbkreis schwenken.

    2. Ein rotes Licht im oberen Halbkreis schwenken.

    3. Ein rotes Licht im Kreis schwenken.

    4. Ein rotes Licht zeigen.


Welcher Befähigungsnachweis ist zur Teilnahme am Binnenschifffahrtsfunk erforderlich?

    1. Das UKW-Sprechfunkzeugnis für den Binnenschifffahrtsfunk.

    2. Das CB-Sprechfunkzeugnis für den Binnenschifffahrtsfunk.

    3. Das Seefunkzeugnis für den Binnenschifffahrtsfunk.

    4. Das SRC-Sprechfunkzeugnis für den Binnenschifffahrtsfunk.


Was bedeutet Radarfahrt?

    1. Eine Fahrt bei unsichtigem Wetter mit Radar.

    2. Eine Fahrt bei Nacht mit Radar.

    3. Eine Fahrt mit Radar.

    4. Eine Fahrt am Tage mit Radar.

Veröffentlicht von

www.segelpodcast.com

Bei Segelpodcast.com von und mit Monika Bubel bekommst du mein gesamtes Segel Wissen und das von meinen Interviewpartnern. Egal ob du schon segelst oder es lernen möchtest, hier bist du genau richtig, wenn du in erlebten Geschichten mehr übers Segeln erfahren möchtest. Bootsführersschein. Sicherheit. Bordleben sind nur einige der Themen. Ich berichte auch von meinen aktuellen Erlebnissen unterwegs und werde immer mal wieder über meine Lieblinge die Wale und Delfine reden. Ich freue mich auf DICH. Einschalten. Zuhören. Relaxen. Lernen. Inspirieren lassen. Tun und FREIHEIT leben. Ich freue mich auf deine Kommentare, Monika

Schreibe einen Kommentar


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen