SBF Binnen Fragebogen 7

SBF Binnen Fragebogen 7

Hier kannst du dir vom SBF Binnen Fragebogen 7 herunter laden: FB7 SBF Binnen

Fragen- und Antwortenkatalog für den amtlichen Sportbootführerschein-Binnen, gültig für Prüfungen ab 16.01.2013

 

Fragebogen 7

Antwort a. ist immer richtig


  1. In welchen Fällen darf weder ein Sportboot geführt noch dessen Kurs oder Geschwindigkeit selbstständig bestimmt werden?

    1. Wenn man infolge körperlicher oder geistiger Mängel oder infolge des Genusses alkoholischer Getränke oder anderer berauschender Mittel in der sicheren Führung behindert ist oder wenn eine Blutalkoholkonzentration von 0,5 ‰ oder mehr im Körper vorhanden ist.

    2. Wenn man infolge körperlicher oder geistiger Mängel oder infolge des Genusses alkoholischer Getränke oder anderer berauschender Mittel in der sicheren Führung behindert ist oder wenn eine Blutalkoholkonzentration von 0,8 ‰ oder mehr im Körper vorhanden ist.

    3. Wenn man infolge körperlicher oder geistiger Mängel oder infolge des Genusses alkoholischer Getränke oder anderer berauschender Mittel in der sicheren Führung behindert ist oder wenn eine Blutalkoholkonzentration von 1,0 ‰ oder mehr im Körper vorhanden ist.

    4. Wenn man infolge körperlicher oder geistiger Mängel oder infolge des Genusses alkoholischer Getränke oder anderer berauschender Mittel in der sicheren Führung behindert ist oder wenn eine Blutalkoholkonzentration von 0,3 ‰ oder mehr im Körper vorhanden ist.


Welches Signal führt ein Fahrzeug unter Segel, das als Maschinenfahrzeug gilt, zusätzlich am Tage?

    1. Einen schwarzen Kegel, Spitze unten.

    2. Einen schwarzen Kegel, Spitze oben.

    3. Einen schwarzen Rhombus.

    4. Zwei schwarze Bälle senkrecht übereinander.


Welche Bedeutung haben folgende Tafelzeichen?
Wasserflächen, auf denen mit Wasserski oder Wassermotorrädern gefahren werden darf Wasserflächen, auf denen mit Wasserski oder Wassermotorrädern gefahren werden darf

    1. Wasserflächen, auf denen mit Wasserski oder Wassermotorrädern gefahren werden darf.

    2. Genehmigungspflichtige Übungsstrecke für das Fahren mit Wasserski oder Wassermotorrädern.

    3. Fahren mit Wasserski oder Wassermotorrädern erlaubt. Wasserskiläufer und Wassermotorräder haben Vorfahrt.

    4. Genehmigungsfreie Übungsstrecke für das Fahren mit Wasserski oder Wassermotorrädern.


Was bewirkt der Quickstopp?

    1. Unterbrechung von Zündkontakt bzw. Kraftstoffzufuhr.

    2. Automatisches Anlassen des Motors.

    3. Kurze Unterbrechung des Motorlaufs.

    4. Automatische Schubumkehr.


Was ist unter einem linksdrehenden Propeller zu verstehen?

    1. Von achtern gesehen in Vorausfahrt Drehung des Propellers gegen den Uhrzeigersinn.

    2. Von vorne gesehen in Vorausfahrt Drehung des Propellers gegen den Uhrzeigersinn.

    3. Von achtern gesehen in Vorausfahrt Drehung des Propellers im Uhrzeigersinn.

    4. Von vorne gesehen in Rückwärtsfahrt Drehung des Propellers im Uhrzeigersinn.


Welche Einstellung führt bei Bootsmotoren zu einem besonders hohen Schadstoffausstoß und sollte unbedingt vermieden werden?

    1. Verringerter Luftanteil beim Luft-Kraftstoff-Gemisch; erhöhter Ölanteil beim Mischungsverhältnis bei Zweitaktmotoren.

    2. Erhöhter Luftanteil beim Luft-Kraftstoff-Gemisch; erhöhter Ölanteil beim Mischungsverhältnis bei Zweitaktmotoren.

    3. Normales Luft-Kraftstoff-Gemisch; normales Mischungsverhältnis bei Zweitaktmotoren.

    4. Erhöhter Luftanteil beim Luft-Kraftstoff-Gemisch; verringerter Ölanteil beim Mischungsverhältnis bei Zweitaktmotoren.


Welche Maßnahmen muss man ergreifen, um einen Brand mit dem Feuerlöscher wirksam zu bekämpfen?

    1. Luftzufuhr verhindern, Feuerlöscher erst am Brandherd einsetzen und das Feuer möglichst von unten bekämpfen.

    2. Rauchabzug sicherstellen und Feuerlöscher rechtzeitig einsetzen, dabei den Löschstrahl möglichst in die lodernden Flammen halten.

    3. Luftzufuhr verhindern und den Feuerlöscher mit sparsamen Löschstrahlstößen einsetzen, dabei das Feuer möglichst von oben bekämpfen.

    4. Handhabungshinweise durchlesen und den Feuerlöscher sofort einsetzen, dabei das Feuer möglichst von unten bekämpfen.


Aus welchen Gründen muss der Sportbootführerschein-Binnen entzogen werden?

    1. Bei fehlender Tauglichkeit oder fehlender Zuverlässigkeit.

    2. Bei zweifelhafter Tauglichkeit wegen Alkoholmissbrauch.

    3. Bei zweifelhafter Zuverlässigkeit aus Altersgründen.

    4. Bei fehlender Zuverlässigkeit wegen einer Ordnungswidrigkeit.


Wozu muss der Rudergänger eines Sportbootes zur sicheren Steuerung in der Lage sein?

    1. Alle Informationen und Weisungen zu empfangen und zu geben, alle Schallzeichen wahrzunehmen und nach allen Seiten genügend freie Sicht zu haben.

    2. Alle Informationen und Weisungen zu empfangen und zu geben.

    3. Alle Schallzeichen wahrnehmen zu können und nach allen Seiten genügend freie Sicht zu haben.

    4. Alle Informationen und Weisungen zu empfangen und zu geben und nach allen Seiten genügend freie Sicht zu haben.


Welche Zeichen begrenzen die Fahrrinne zum rechten Ufer?

    1. Rote Stumpftonnen oder Schwimmstangen.

    2. Grüne Spitztonnen oder Schwimmstangen.

    3. Rote Spierentonnen oder Schwimmstangen.

    4. Grüne Spierentonnen oder Schwimmstangen.


Welche Bedeutung haben die nachstehenden Tafelzeichen?
Empfohlene Durchfahrt, Durchfahrt in Gegenrichtung verboten

    1. Empfohlene Durchfahrt, Durchfahrt in Gegenrichtung verboten.

    2. Empfohlene Durchfahrtsöffnung, Durchfahrt in beide Richtungen erlaubt.

    3. Die Durchfahrt ist nur durch diese Brückenöffnung und in beide Richtungen gestattet.

    4. Die Durchfahrt ist nur durch diese Brückenöffnung und nur in eine Richtung gestattet.


Was bedeutet auf einem Fahrzeug ein blaues Licht?

    1. Fahrzeug hat brennbare Stoffe geladen. Abstand beim Stillliegen 10 m.

    2. Fahrzeug hat gesundheitsschädliche Stoffe geladen. Abstand beim Stillliegen 50 m.

    3. Fahrzeug hat explosive Stoffe geladen. Abstand beim Stillliegen 100 m.

    4. Fahrzeug der Überwachungsbehörden im Einsatz.


Ein Kleinfahrzeug unter Segel fährt nachts auf einer Binnenschifffahrtsstraße und führt ein weißes Rundumlicht im Topp. Welche zusätzlichen Lichter müssen gesetzt werden, wenn der Motor angeworfen wird?

    1. Seitenlichter unmittelbar nebeneinander oder in einer einzigen Laterne.

    2. Es muss ein weißes Funkellicht geführt werden.

    3. Es muss kein weiteres Licht geführt werden.

    4. Es muss ein zweites weißes Topplicht geführt werden.


Wie muss sich ein Fahrzeug mit Topplicht und Seitenlichtern gegenüber einem Kleinfahrzeug mit Seitenlichtern, welches sich auf Kollisionskurs befindet, verhalten?

    1. Es hält Kurs und Geschwindigkeit bei.

    2. Es wechselt den Kurs nach Steuerbord und reduziert die Geschwindigkeit.

    3. Es hält Kurs und reduziert die Geschwindigkeit.

    4. Es muss ausweichen.


Was bedeutet dieses Tafelzeichen?
Gesperrte Wasserfläche, jedoch für Kleinfahrzeuge ohne Antriebsmaschine befahrbar

    1. Gesperrte Wasserfläche, jedoch für Kleinfahrzeuge ohne Antriebsmaschine befahrbar.

    2. Gesperrte Wasserfläche, jedoch für Kleinfahrzeuge ohne laufende Antriebsmaschine befahrbar.

    3. Gesperrte Wasserfläche, für Kleinfahrzeuge nicht befahrbar.

    4. Gesperrte Wasserfläche, Verbot der Durchfahrt und Sperrung der Schifffahrt


Was bedeutet dieses Tafelzeichen?
Fahrverbot für Fahrzeuge mit Maschinenantrieb

    1. Fahrverbot für Fahrzeuge mit Maschinenantrieb.

    2. Fahrverbot für Kleinfahrzeuge mit Maschinenantrieb.

    3. Fahrverbot für Fahrzeuge ohne Antriebsmaschine.

    4. Fahrverbot für Kleinfahrzeuge ohne laufende Antriebsmaschine.


Wie ist eine geschützte Badezone gekennzeichnet?

    1. Durch gelbe Tonnen.

    2. Durch grüne Tonnen.

    3. Durch rote Tonnen.

    4. Durch rot-grün gestreifte Tonnen.


Was bedeuten vier kurze Töne?

    1. Fahrzeug ist manövrierunfähig.

    2. Maschine geht rückwärts.

    3. Achtung!

    4. Überholen nicht möglich.


Was bedeutet dieses Schallsignal?
Hafen oder Nebenwasserstraße; Ein- odere Ausfahrt mit Kursänderung nach Steuerbord

    1. Hafen oder Nebenwasserstraße; Ein- oder Ausfahrt mit Kursänderung nach Steuerbord.

    2. Überholen an der Backbordseite des Vorausfahrenden.

    3. Überholen an der Steuerbordseite des Vorausfahrenden.

    4. Hafen oder Nebenwasserstraße; Ein- oder Ausfahrt mit Kursänderung nach Backbord.


Ein Fahrzeug zeigt an der Steuerbordseite seines Ruderhauses eine blaue Tafel mit weißem Funkellicht. Welche Bedeutung hat dieses Zeichen?

    1. Fahrzeuge begegnen sich an Steuerbord. Dieses Zeichen gilt nicht für Kleinfahrzeuge, verpflichtet aber zu erhöhter Aufmerksamkeit.

    2. Fahrzeuge begegnen sich an Steuerbord. Dieses Zeichen gilt nur für Kleinfahrzeuge.

    3. Fahrzeuge begegnen sich an Steuerbord. Dieses Zeichen braucht gar nicht beachtet zu werden.

    4. Fahrzeuge begegnen sich an Steuerbord. Dieses Zeichen gilt auch für alle Kleinfahrzeuge.


Von Backbord kommend kreuzt ein Fahrzeug unter Segel mit einem schwarzen Kegel, Spitze nach unten, den Kurs eines Fahrzeuges mit Maschinenantrieb. Wer ist ausweichpflichtig?

    1. Das Fahrzeug unter Segel mit einem schwarzen Kegel ist ausweichpflichtig.

    2. Das Fahrzeug ohne Segel ist ausweichpflichtig.

    3. Das Fahrzeug unter Segel mit einem schwarzen Kegel ist nicht ausweichpflichtig.

    4. Beide Fahrzeuge sind ausweichpflichtig.


Zwei Kleinfahrzeuge unter Segel liegen auf Kollisionskurs. Wer ist ausweichpflichtig?
B ist ausweichpflichtig. Das luvseitige Boot muss dem leeseitigen ausweichen

    1. B ist ausweichpflichtig. Das luvseitige Boot muss dem leeseitigen ausweichen.

    2. A ist ausweichpflichtig. Das luvseitige Boot muss dem leeseitigen ausweichen.

    3. A ist ausweichpflichtig. Das leeseitige Boot muss dem luvseitigen ausweichen.

    4. B ist ausweichpflichtig. Das leeseitige Boot muss dem luvseitigen ausweichen.


Ein Kleinfahrzeug unter Segel und mit Maschinenantrieb kreuzt nachts stromauf. Ein Fahrzeug kommt entgegen, das nur ein weißes Licht führt. Was bedeutet dieses Licht?

    1. Kleinfahrzeug ohne Maschinenantrieb.

    2. Kleinfahrzeug mit Maschinenantrieb.

    3. Kleinfahrzeug unter Segel.

    4. Kleinfahrzeug unter Segel mit Maschinenantrieb.


Was bedeutet dieses Tafelzeichen?
Gebot: Besondere Vorsicht walten lassen

    1. Gebot: Besondere Vorsicht walten lassen.

    2. Gebot: Geradeaus zu fahren.

    3. Gebot: Achtungssignal geben.

    4. Gebot: Vor dem Schild anhalten.


Was bedeutet dieses Tafelzeichen?
Wehr

    1. Wehr.

    2. Hubbrücke.

    3. Schleuse.

    4. Sicherheitstor.


Wie muss ein Fahrzeug ausgerüstet sein, um bei unsichtigem Wetter zu fahren?

    1. Mit einer für die Binnenschifffahrt zugelassenen funktionsfähigen Radaranlage und einer Sprechfunkanlage für den Binnenschifffahrtsfunk.

    2. Mit einer für die Binnenschifffahrt zugelassenen funktionsfähigen Radaranlage und einer Sprechfunkanlage ohne ATIS.

    3. Mit einer für die Binnenschifffahrt zugelassenen funktionsfähigen Radaranlage und einer Sprechfunkanlage für den Seefunkdienst.

    4. Mit einer Radaranlage ohne Wendeanzeiger und einer Sprechfunkanlage für den Binnenschifffahrtsfunk.


Was ist beim Neuanstrich des Unterwasserschiffs und bei der Entfernung des alten Anstrichs zu beachten?

    1. Der Arbeitsbereich ist großzügig abzudecken und der anfallende Abfall ist als Sondermüll zu behandeln und entsprechend zu entsorgen.

    2. Es dürfen nur Unterwasseranstriche verwendet werden, deren Umweltverträglichkeit an der EU-Kennzeichnung erkenntlich ist.

    3. Es sind bei Arbeiten mit Unterwasseranstrichen die Richtlinien der Schiffsuntersuchungskommission zu beachten.

    4. Unterwasserarbeiten dürfen nur von zertifizierten Fachbetrieben, nach den Bestimmungen des Umweltschutzes ausgeführt werden.


Unter welchen Voraussetzungen darf außerhalb der ausgewiesenen Strecken/Wasserflächen Wassermotorrad gefahren werden?

    1. Bei Touren- und Wanderfahrten mit klarem Geradeauskurs.

    2. Bei großen Sonderveranstaltungen außerhalb der Fahrrinne.

    3. Wenn kein anderer Verkehrsteilnehmer behindert wird.

    4. Ab Hochwassermarke I nur im Fahrwasser.


Was ist bei der Ausübung des Wassersports auf Gewässern außerhalb der Bundeswasserstraßen (Landeswasserstraßen, kommunale und private Gewässer) zu beachten?

    1. Es ist gegebenenfalls die Genehmigung des Eigentümers einzuholen sowie die jeweilige Befahrensordnung zu beachten.

    2. Es ist immer die Genehmigung des Eigentümers einzuholen sowie die jeweilige Befahrensordnung zu beachten.

    3. Es ist immer die Genehmigung des Wasser- und Schifffahrtsamtes einzuholen sowie die jeweilige Befahrensordnung zu beachten.

    4. Es ist gegebenenfalls die Genehmigung des Eigentümers einzuholen sowie die Binnenschifffahrtsstraßen-Ordnung zu beachten.


Welche Lichter führt ein Schubverband?

    1. Drei weiße Topplichter in einem Dreieck angebracht, die Seitenlichter und drei weiße Hecklichter waagerecht nebeneinander.

    2. Drei weiße Topplichter senkrecht untereinander angebracht, die Seitenlichter und drei weiße Hecklichter waagerecht nebeneinander.

    3. Drei weiße Topplichter in einem Dreieck angebracht, die Seitenlichter und zwei weiße Hecklichter waagerecht nebeneinander.

    4. Drei weiße Topplichter waagerecht nebeneinander, die Seitenlichter und drei weiße Hecklichter waagerecht nebeneinander.


Welche Lichter führt ein Schubverband?

    1. Drei weiße Topplichter in einem Dreieck angebracht, die Seitenlichter und drei weiße Hecklichter waagerecht nebeneinander.

    2. Drei weiße Topplichter senkrecht untereinander angebracht, die Seitenlichter und drei weiße Hecklichter waagerecht nebeneinander.

    3. Drei weiße Topplichter in einem Dreieck angebracht, die Seitenlichter und zwei weiße Hecklichter waagerecht nebeneinander.

    4. Drei weiße Topplichter waagerecht nebeneinander, die Seitenlichter und drei weiße Hecklichter waagerecht nebeneinander.

Veröffentlicht von

www.segelpodcast.com

Bei Segelpodcast.com von und mit Monika Bubel bekommst du mein gesamtes Segel Wissen und das von meinen Interviewpartnern. Egal ob du schon segelst oder es lernen möchtest, hier bist du genau richtig, wenn du in erlebten Geschichten mehr übers Segeln erfahren möchtest. Bootsführersschein. Sicherheit. Bordleben sind nur einige der Themen. Ich berichte auch von meinen aktuellen Erlebnissen unterwegs und werde immer mal wieder über meine Lieblinge die Wale und Delfine reden. Ich freue mich auf DICH. Einschalten. Zuhören. Relaxen. Lernen. Inspirieren lassen. Tun und FREIHEIT leben. Ich freue mich auf deine Kommentare, Monika

Schreibe einen Kommentar


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen