Monika Bubel

Monika Bubel Eckernförde-Brest Okt. 2015-1

 

Hallo und herzlich Willkommen bei www.segelpodcast.com

Ich bin Monika Bubel, begeisterte Seglerin und riesen Fan von Walen und Delfinen, die ich auch gerne in ihrem Element besuche und ich möchte DIR auf unterhaltsame Art und Weise ganz viel Segelwissen vermitteln und dich als Hörer (oder sogar live) in die Welt der Wale und Delfine entführen.

Schon immer hat es mich ans, ins, aufs Wasser gezogen und seit 2009 hat mich der Segelvirus gepackt, und ich mache regelmäßig Segeltörns in europäischen Gewässern (dazu im Podcast mehr).

Ich habe sehr viel Spaß daran mein Wissen mit anderen zu teilen und da ich auch gerne rede, habe ich mit dem Podcast genau „MEINS“ gefunden.

Was erwartet dich im Podcast

Geplant sind Infos und Interviews zu den Themen:

Ausbildung, Wetter, Seemannschaft, Sicherheit, Seekrankheit, Gesundheit, Bordleben, Technik, Musik machen und vieles mehr. Ich werde von meinen Törns berichten und mir Interviewpartner in den Marinas und auf Messen suchen und natürlich auch welche anschreiben 🙂 . Eins ist sicher, mir wird nie der Stoff ausgehen, denn zum Thema Segeln gibt es Unmengen zu erzählen und wenn DU eine Anregung hast, setzte dich bitte mit mir in Verbindung.

Ich freue mich, wenn du meinen Podcast abonnierst und mir konstruktive Rückmeldungen gibst. Und natürlich wünsche ich mir vor allem bei iTunes eine positive Bewertung von dir. Wie das geht zeig ich dir in diesem kleinen Video (kommt erst – wenn der Podcast „ON AIR ist 🙂 ).

Schön, dass es DICH gibt.

Ganz herzliche Grüße

Monika

Und wenn du noch mehr über mich wissen möchtest kannst du nun weiter Lesen.

Monika Bubel

Ich wurde mit meiner Zwillingsschwester (zweieiig) am 10.06.1968 in Zweibrücken geboren und lebe seit dem in meinem Elternhaus in Kirkel, einer 10.000 Seelengemeinde in der Nähe von Homburg im Saarland.

Schon mit 2 Jahren fuhren wir mit unseren Eltern ans Meer und spätestens mit 5 sprang ich schon von Brücken ins Wasser und tauchte mit Taucherbrille und Schnorchel, obwohl ich noch gar nicht schwimmen konnte 🙂 . Mein Papa hatte ein kleines Motorboot zum Angeln und ich liebte es am, im und auf dem Meer zu sein.

Nach mittlerer Reife, Verkäuferinnenlehre, Fachabi im kaufmännischen Bereich und dem Studium der Betriebswirtschaft und Sozialarbeit gründete ich mit meinem Mann eine Familie. Unsere Tochter kam 1998 auf die Welt und ich wurde immer mehr zum Couch Potato (ich versorgte das Kind, machte sonst aber nicht viel). Erst eine Fehlgeburt im Jahr 2000 rüttelte mich auf und nun begab ich mich auf die Suche nach dem Sinn des Lebens.

Ich las unzählige Bücher (mind. 1000), beschäftigte mich mit Internet, Börse, Geld, Persönlichkeitsentwicklung. Aber auch Themen wie Kindererziehung (unser Sohn erblickte 2001 das Licht der Welt), Ernährung und Gesundheit sprachen mich an. Ich habe das Glück, dass mein Mann die Familie versorgt und so konnte ich immer tun, wozu ich Lust hatte.

2002 meldete ich mein erstes Gewerbe an. „Die Haushaltsfinanzmanager“. Ich wollte den Menschen beibringen, wie sie besser mit Geld umgehen. Leider fand ich keine Kunden.

Ich engagierte mich viel im Ehrenamtlichen Bereich (Kinderschutzbund, Naturschutzjugend) und brachte rund 200 Kindern das Schwimmen bei.

2006 hatte ich meine teuerste Ausbildung als Immobilienmaklerin. Der Markt bei uns war platt und ich versenkte rund 50.000 Euro (vorgezogenes Erbe). Ich versuchte mich in der Finanzdienstleistungsbranche, hatte aber immer dieses doofe Bauchgefühl.

Da ich schon immer sehr umweltbewusst war, übernahm ich von einem Freund ein Elektromobilgeschäft. Cityel heißt das Gefährt. Als dann die „Großen“ Autohersteller mit den Elektroautos anfingen, wollte keiner mehr ein kleines dreirädriges Fahrzeug haben und wieder versenkte ich Geld. Aber die Erfahrungen dieser Jahre bis 2009 sind Gold wert.

Bei einem Kurztripp im September 2009 mit zwei Freundinnen kam dann die Idee auf, dass wir ja mal einen Hausbootausflug machen könnten und kaum daheim fing ich schon an (nach einer längeren Recherche) für den SBF See zu lernen. Kurz darauf war auch gerade die Interboot in Friedrichshafen und dort gab es vorm Messegebäude einen kleinen See mit sehr kleinen Segelbooten (mit Großsegel und Vorsegel) und da hat´s mich dann gepackt. Ich durfte eine ganze Stunde meine Runden drehen und war dann so begeistert vom Segeln, dass ich nach und nach die Scheine machte. Was ich erst später erfuhr: Für Hausboote braucht man gar keinen Führerschein 🙂 .

Da mein erster Wochen Törn vor Teneriffa im Jahr 2011 total klasse war, blieb ich am Segelsport hängen und hatte viele traumhafte Momente und tolle menschliche und tierische Begegnungen. Davon erzähl ich dir im Podcast.

Und heute bin ich in europäischen Gewässern rund 8500 Seemeilen geschippert und seit kurzem bin ich im Besitz des SSS (SportseeSchifferSchein), der mich berechtigt bis zu 30 Seemeilen vor den Küste gegen Entgelt zu skippern und ich besuche so oft es geht meine Freunde, die Wale und Delfine. Vor Teneriffa biete ich auch Kojencharter Törns an.

Neben dem Segeln habe ich mich in den letzten Jahren auch ganz viel mit spirituellen Themen beschäftigt, mehrere Ausbildungen im Gesundheitsbereich gemacht, wie Fußreflexzonenmassage, EFT, Wohlfühlmassage, Energiearbeit, Meditation, Yoga. Ich habe die Heilpraktiker Ausbildung gemacht und mich auch mit dem HP Psysch beschäftigt und noch einiges mehr.

Seit 2013 betreibe ich den Blog http://www.waleunddelfine.de, auf dem ich über meine Segelreisen und meine Erlebnisse mit den Meeressäugern und ähnliches berichte. Dort kannst du auch ein Geschenk von mir bekommen. 30 inspirierende Wal Botschaften. Ich war letztens, als ich sie mir noch mal selbst ins Postfach schickte, ganz erstaunt wie toll ich die geschrieben habe 🙂 . Und seit 2013 bin ich auch in den sozialen Medien regelmäßig präsent, vor allem in Facebook und Xing kommuniziere ich sehr gerne mit netten Menschen und freue mich über jede Vernetzung.

Ich bin gespannt wie mein Weg weiter verläuft und bin begeistert, wenn du ihn ein Stückchen mit mir gehst.

Ganz herzliche Grüße

Monika

 

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen