093 – Rueckblick 2017 und Ausblick auf 2018

093 – Rueckblick 2017 und Ausblick auf 2018

In Folge 093 – Rueckblick 2017 und Ausblick auf 2018 erzähle ich dir ein bisschen über das was im Jahr 2017 bei mir los war und wie es mit mir und dem Segelpodcast weiter geht.

Heute ist der 31.12.2017 und ich sitze in meinem Büro in Kirkel-Limbach, bei Homburg Saar, im Saarland, es sind draußen rund 10 Grad plus und es ist wolkenbedeckt, regnet aber gerade nicht.

Wie du sicher schon bemerkt hast kamen nur sehr unregelmäßig neue Folgen beim Segelpodcast in der letzten Zeit und wie es dazu kam möchte ich dir nun kurz erläutern.

Wale und Delfine Kongress

Vom 20. bis 30. Januar habe ich den Wale und Delfine Kongress veranstaltet und rund 600 Menschen hatten freien Zugang zu den Interviews, die ich vorab mit meinen Interviewpartnern gemacht hatte. In Folge 068 hatte ich ja auch das Interview mit Guido Dwersteg hier veröffentlicht.
Ich bekam super tolle Rückmeldungen von den Kongressteilnehmern und ich konnte auch ein paar Kongresspakete verkaufen. Die Energie bei mir war in der Zeit soooo hoch, dass ich wie auf Wolke 7 schwebte.
In den zwei Wochen zwischen dem Kongress und meinen nächsten Segeltörns “Im Wal Revier” vor Teneriffa besuchte ich eine Freundin in der Nähe von München, lernte meine neue Coach und Trainerin Christiane Komarek kennen und schwebte weiter energetisch auf Wolke 7.

Drei Wochen Segeln “Im Wal Revier”

Im Februar, März durfte ich dann mit super netten Menschen drei Wochen da verbringen, wo ich mich am wohlsten fühle. Bei meinem Segeltörn “Im Wal Revier” vor Teneriffa. Wir hatten atemberaubende Begegnungen, das Herz war offen, die Seele in Hochstimmung.

Nach dem Hoch kommt auch immer mal wieder ein Tief

Nach diesen fantastischen Wochen konnte ich natürlich dieses hohe Energielevel nicht mehr halten und fiel im April erst mal in ein Tief und lernte dabei mich und meine Gefühle, die so langsam anfingen wieder für mich spürbar zu werden, kennen.
Dazu sei gesagt, dass ich es tatsächlich geschafft hatte, ich schätze mal seit meiner Kindheit, spätestens seit meiner Zeit als Jugendliche, alle Verletzungen – meist verbaler Natur – weg zu drücken und keinen mehr gefühlsmäßig an mich ran zu lassen. Das habe ich aber alles gar nicht gewusst. Ich dachte ich wäre einfach nur ausgeglichen, aber weit gefehlt. Ich fing an mich zu öffnen.
Für den Segelpodcast hatte ich dann auch keine Energie mehr und auch keine Lust und so gab es über den Sommer eine längere Pause.

Seit Mai lasse ich mich coachen

Was ich nicht wusste ist, dass in mir eine tiefe Traurigkeit steckte, die ich über Jahre erfolgreich unterdrückt hatte, was mich aber überhaupt nicht weiter brachtet und mich auch daran hinderte meinem Herzen zu folgen.
Ich habe es tatsächlich geschafft einen dicken Panzer um mich herum zu bauen (was man auch körperlich sieht) und mich gefühlsmäßig abzuschotten, dass ich blos nicht mehr verletzt werden kann.
Es mag sein, dass ich irgendwann auch alleine “zu mir” gekommen wäre, aber ich entschied mich für ein Monatscoachingprogramm im Mai und seit der Zeit lasse ich mich coachen. Wer da mehr zu wissen möchte, kann mich gerne kontaktieren.

Ich durchlebte einige Hochs und Tiefs in den nächsten Monaten, erkannte aber auch immer mehr die Spielchen, die ich mit mir und meiner Umwelt spielte und die mich nicht wirklich weiter brachten.
Ich wurde darauf aufmerksam gemacht, dass ich mich selbst sabboiere, was ich definitiv nicht hören wollte, ich erkannte, dass ich zu mir selbst sehr hart bin, was sich an Verhärtungen an meinem ganzen Körper manifestiert hat und dass ich mich nie für das anerkenne, was ich schon alles auf die Beine gestellt habe und und und.

Waschmaschinenschleudergang

Alte Muster zu erkennen und zu lösen dauert natürlich eine Weile und das kann auch ganz schön weh tun. Der ganze Sommer war ein auf und ab von Gefühlsirrungen und Wirrungen in denen die zwei Segeltörns im Juli/August und im September schöne Highlights waren, ich hatte aber immer noch so viel mit mir zu tun, dass gar nicht daran zu denken war am Segelpodcast weiter zu arbeiten.
Stattdessen fing ich an mehr Verantwortung für mich selbst zu übernehmen. Und peu à peu deckte ich mit meinen Coaches meine Muster auf und arbeitete viel an mir und ab Oktober ging es dann endlich wieder aufwärts.

Ein Hoch ab November

Im November wollte ich dann den Segelpodcast wieder regelmäßig bestücken, hatte einige alte Aufnahmen für neue Folgen aufgearbeitet und dann war ja der Segeltörn mit Clemens Stecher im Solent, der mir sehr viel neues Segelwissen gebracht hat.

Nette Rückmeldung

Ich bekam auch endlich mal eine Rückmeldung von einem netten Segelpodcast Zuhörer, der eigentlich gar kein Segler ist, was mich sehr gefreut hat.
Aber das regelmäßige Bestücken vom Segelpodcast stockte trotzdem wieder.
Eben weil ich mich in diesem Jahr sehr weiter entwickelt habe und mein Herz zwar schon für Segeln und Segler und Seglerinnen schlägt, aber noch viel mehr schläft mein Herz für die, die keine Stimme haben und für die es 5 vor 12 ist. Die Wale und Delfine, in unseren Flüssen und Meeren, wo auch wir Segler unterwegs sind.
Und so habe ich, auch dank meiner Coaches, endlich meine wahre Profession, meine Mission entdeckt und kann sie jetzt auch umsetzen.

ICH BIN Wal Botschafterin

Seit 2013 ist in mir gereift, was jetzt seinen Ausdruck findet. Mit dem Podcast und dem Kongress habe ich mich so zusagen “Warm gelaufen”, um nun nach Außen zu gehen, als Stimme für die Wale und Delfine und natürlich auch alle anderen Bewohner der Ozeane und Flüsse.

ICH BIN Wal Botschafterin.
ICH BIN das Sprachrohr der Wale und Delfine.
ICH BIN die Netzwerkerin, die Wal – und Meeresfreunde zusammen bringt UND ETWAS BEWEGT.
ICH BIN diejenige, die die Weisheit, Liebe, Aufgabe und vieles mehr, der Wale und Delfine weiter tragen und einer großen Anzahl an Menschen nahe bringen darf.

Daher habe ich am 24.12.2017 den Wal Botschafter Kanal bei YouTube online gebracht.

Im Wal Botschafter TV vermittele ich Wissen von und über Wale und Delfine und was du von Ihnen lernen kannst.

Regelmäßig Freitag um 18 Uhr gibt es ein neues Interview, das ich mit Menschen führe die Begegnungen mit Walen und Delfinen hatten, sowohl LIVE als auch im Geiste.
Es geht um berühren, berühren lassen, Inspiration, Herzöffnung und vieles mehr.
Geplant ist auch Musik und Kinder mit ein zu beziehen und was mir sonst noch so einfällt.

Die Wale und Delfine und alle anderen Meeresbewohner brauchen unsere Unterstützung. Ihr Lebensraum ist krass gefährdet und somit auch der Ort an dem wir Segler unserer Leidenschaft nachgehen können.

Aber ich möchte nicht mit dem erhobenen Zeigefinger und mit Kampf für einen Umdenken beitragen sondern durch Information und eben durch Herzöffnung.
Das ist es nämlich was passiert wenn man vor allem den Walen und Delfinen in den Meeren und Flüssen begegnet – sie öffnen unsere Herzen, sie bringen uns wieder mehr Freude, Glück, Leichtigkeit, Liebe aber auch Mut, Kraft, Ausdauer in unser Leben.

Mein Herz schlägt vor allem für die Wale und Delfine und ich sehe meine Mission darin Menschen mit ihnen in Kontakt zu bringen. Virtuell und vor allem auch LIVE.
Daher organisiere ich die Segeltörns “Im Wal Revier” vor Teneriffa.

Ich würde mich sehr freuen, wenn du dich auch mit der heilenden Wal und Delfin Energie verbinden möchtest und mit hilfst die Botschaften der Säuger nach außen zu tragen.

Das kannst du indem du:

den Wal Botschafter TV abonnierst, teilst, kommentierst, likest. Deinen Freunden davon erzählst und und und.

Gerne kannst du mich auch finanziell unterstützen mit einem Geschenk auf mein privates Paypalkonto. Schreib bitte Geschenk in den Betreff (dann muss ich den Betrag nicht versteuern).
www.paypal.me/MonikaBubel

Gerne kannst du dich auch bei mir melden, wenn du mich mit deiner Zeit oder deinem Talent unterstützen möchtest.

Ausblick

Und wie geht es nun mit dem Segelpodcast weiter?
Darüber habe ich lange nachgedacht und habe folgendes beschlossen, da es seit 10.06.2016 nun doch schon knapp 40.000 Downloads von den ganzen Folgen gab, die ich hoch geladen habe.
Es wird den Segelpodcast weiter geben, aber nicht mehr so häufig. Ich versuche regelmäßig freitags eine Folge hoch zu laden, entweder von mir gesprochen oder es wird ein Interview sein. Die Themen werden überwiegend für Segler relevant sein und weniger mit den Meeresbewohnern zu tun haben, dafür gibt es ja nun den Wal Botschafter TV, den du, wie gesagt, gerne abonnieren kannst auf YouTube.

Ich danke dir für deine Treue und dass du einige Folgen vom Segelpodcast gehört hast und wünsche mir natürlich auch hier, dass du deinen Freunden, Bekannten oder wem auch immer vom Segelpodcast erzählst.

Und nun wünsche ich dir einen super Start ins neue Jahr 2018 und grüße dich mit dem Gruß der Wale und Delfine

Vaya Ashala

und wünsche dir von ganzem Herzen

LEBE FREIHEIT

deine

Moni

PS: Schön, dass es dich gibt

Veröffentlicht von

www.segelpodcast.com

Bei Segelpodcast.com von und mit Monika Bubel bekommst du mein gesamtes Segel Wissen und das von meinen Interviewpartnern. Egal ob du schon segelst oder es lernen möchtest, hier bist du genau richtig, wenn du in erlebten Geschichten mehr übers Segeln erfahren möchtest. Bootsführersschein. Sicherheit. Bordleben sind nur einige der Themen. Ich berichte auch von meinen aktuellen Erlebnissen unterwegs und werde immer mal wieder über meine Lieblinge die Wale und Delfine reden. Ich freue mich auf DICH. Einschalten. Zuhören. Relaxen. Lernen. Inspirieren lassen. Tun und FREIHEIT leben. Ich freue mich auf deine Kommentare, Monika

Schreibe einen Kommentar


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen