028 – Segellexikon Buchstabe O,P,Q

028 – Segellexikon Buchstabe O,P,Q

Heute gibt es in Folge 028 – Segellexikon Buchstabe O,P,Q weitere Segelbegriffe für dich.
Und los geht es mit

Buchstabe O

OC
Ist die Abkürzung für unterbrochenes Feuer, die in Seekarten verwendet wird. (Oc = occulting = verdeckt)

Optimist (Opti)
ein kleines Segelboot für Kinder mit einem Segel.

Orkan
mit Orkan bezeichnet die Beaufortskala Windgeschwindigkeiten von 12 Beaufort was mindestens 64 kn (117,7 km/h = 32,7 m/s) sind.

Öse
kleiner Metallring

Ösen
bedeutet Wasser aus dem Boot schöpfen.

Ösfass
Ein Gefäß zum Wasserschöpfen (ösen), meist aus schwimmendem Kunststoff. Mit dem Ösfass bekommt man schneller größere Wassermengen aus dem Schiff als mit der Bilgenpumpe.

Osmose
mit Osmose wir das Eindringen von Wassermolekülen in den Bootsrumpf aus GFK bezeichnet.

Buchstabe P

Palstek
Ein im Segelsport sehr häufig angewendeter Knoten mit einer Schlaufe.

Pan Pan
ist eine Dringlichkeitsmeldung von Schiffen, Flugzeugen oder anderen Fahrzeugen im Sprechfunkverkehr. Man spricht drei mal Pan Pan und kündigt damit an, dass ein dingende Meldung folgt, die die Sicherheit des Fahrzeugs oder eines Insassen betrifft.

Pantry
So wird die kleine Anrichte auf Yachten bezeichnet.

Patenthalse
Ist eine Halse, die unkontrolliert erfolgt und bei der der Großbaum auf die andere Seite überkommt. Da bei achterlichen Winden das Groß weit aufgefiert wird, besteht immer die Gefahr einer Patenthalse wenn man sich versteuert, daher ist es gute Seemannschaft, wenn man den Großbaum mit einem Bullenstander sichert.

Peilung
Mit Peilung bezeichnet man in der Navigation Methoden, mit denen der Winkel zwischen der Richtung nach einem gepeilten Objekt und einer Bezugsrichtung gemessen wird. Der ermittelte Winkel selbst wird auch als Peilung bezeichnet.

Pinne
Ist auf Wasserfahrzeugen der Hebel zum Bedienen des Ruders.

Pinnenausleger
Ist eine Verlängerung, z.B. ein Stock, der auf dem Ende der Pinne mit einem drehbaren Gelenk befestigt wird. So muss man nicht direkt neben der Pinne sein.

Plicht
ist die deutsche Bezeichnung für das Cockpit

Poller
senkrechte im Boden oder auf einem Schiff befestigte Pfähle oder Beschläge werden als Poller bezeichnet. Sie dienen dem Befestigen von Leinen.

Pütting
Ein langer Flachstahl, der fest mit dem Rumpf verbunden ist und den Zug der Wanten und Stage auf den Rumpf überträgt.

Pütz
Sie ist ein einfacher Wassereimer mit einem Seil am Henkel, die für die verschiedensten Dinge im Bordgebrauch genutzt wird. Z.B. Wasser von außenbords zu holen, um etwas zu säubern oder aber auch Wasser von Bord nach außen befördern, einen Brand löschen …

Buchstabe Q


Q-Wende

Ist ein Segelmanöver, mit dem eine Halse vermieden werden kann. Normalerweise fährt man eine Halse auf Raumwindkurs. Bei der Q-Wende fällt man aber nicht ab, um zu halsen, sondern luvt an auf Halbwindkurs, geht dann auf Amwindkurs und segelt eine Wende. Nach der Wende fällt man wieder ab vom Amwindkurs über den Halbwindkurs zum Raumwindkurs und im Kielwasser sieht das dann so aus wie ein Q, daher Q-Wende.

Querab
Alle Richtungen, die rechtwinklig zur Kiellinie des Schiffes, auf dem sich der Beobachter befindet, liegen. Ein anderes Schiff, ein Seezeichen oder eine Landmarke ist „querab“, wenn es sich, unabhängig von der Entfernung, rechtwinklig zum Schiff befindet.

Das war Folge 028 – Segellexikon Buchstabe O,P,Q. Ich hoffe die Begriffe helfen dir jetzt weiter und ich freue mich darüber, wenn du vor allem Segelanfängern vom Segelpodcast erzählst.

Und ich wünsche dir wie immer

LEBE FREIHEIT
deine
Moni

PS:

Ich freue mich riesige, dass du heute bei Segelpodcast.com dabei warst. Schau was ich dir hier kostenfrei rund ums Thema Segeln noch zur Verfügung stelle.

Neben den Shownotes findest du zum Beispiel im Downloadbereich nützliche Dokument, auch die Fragebögen zu einigen Scheinen und wenn du mir deine Mailadresse anvertraust, die du gleich hier rechts in das Formular eintragen kannst, (ich verspreche, deine Adresse ist bei mir sicher) dann schenke ich dir meine TOP TEN SEGEL WEB ADRESSEN in einem PDF Dokument und in dem Newsletter, den ich dir dann ab und zu schicke gibt es auch weitere nützliche Infos zum Thema SEGELN.

Und als Ausklang stelle dir folgendes vor:

Spüre den Wind um die Nase, höre das Plätschern der Wellen in deinen Ohren und lasse deinen Blick über den Horizont schweifen. Du segelst und lebst FREIHEIT.

Bis zum nächsten mal

deine Moni

Veröffentlicht von

www.segelpodcast.com

Bei Segelpodcast.com von und mit Monika Bubel bekommst du mein gesamtes Segel Wissen und das von meinen Interviewpartnern. Egal ob du schon segelst oder es lernen möchtest, hier bist du genau richtig, wenn du in erlebten Geschichten mehr übers Segeln erfahren möchtest. Bootsführersschein. Sicherheit. Bordleben sind nur einige der Themen. Ich berichte auch von meinen aktuellen Erlebnissen unterwegs und werde immer mal wieder über meine Lieblinge die Wale und Delfine reden. Ich freue mich auf DICH. Einschalten. Zuhören. Relaxen. Lernen. Inspirieren lassen. Tun und FREIHEIT leben. Ich freue mich auf deine Kommentare, Monika

Schreibe einen Kommentar


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen