014 – Begegnung

014 – Begegnung

In Folge 014 – Begegnung möchte ich dir von einer Begegnung erzählen, die ich im Januar 2016 hatte und da habe ich mich dann echt gefragt, war das jetzt Zufall, oder was?

Ich hatte “Im Wal Revier” um Teneriffa einen Segeltörn beendet und wollte am Freitag das Auto von meinem Papa holen, der ja in Teneriffa ein paar Wochen im Jahr lebt und ein Auto hat. Es war an einer Tankstelle neben der Autobahn abgestellt, etwa 25 Kilometer von der Marina entfernt und ich musste da halt hin.

In Teneriffa ist es jetzt so, dass die Hauptstraße eigentlich die Autobahn ist und da kann man auch sehr gut mit dem Bus hin und herfahren. Das kostet auch nicht viel. Titsa heißt die Gesellschaft. Aber die Marina San Miguel ist doch ein Stück von der Autobahn weg und es ist um die Marina ein Gebiet, da gibt es wohl einen Golfplatz und ein paar Hotels und so Wohnanlagen, und es gibt da glaube ich auch einen Bus, aber den habe ich nicht gefunden und aus irgendeinem Grund bin ich gar nicht auf die Idee gekommen ein Taxi zu holen.

Nun gut, auf jeden Fall hatte ich so den Gedanken, noch auf dem Schiff auf dem Weg in die Marina: Ah, das wäre doch jetzt klasse, wenn ich da jemanden finden würde, der jetzt grad mit dem Auto da hoch fährt an die Autobahn, weil ich wusste schon, dass das weit ist.
Und dann war der Gedanke wieder weg.

Begegnung

In der Marina angekommen bin ich ins Hafenmeisterbüro mit meinen Unterlagen und wollte mich zurück melden und noch eine Nacht bezahlen. Ein Mann hat da schon gesessen, aber der hat sich in Englisch mit dem Marinero unterhalten. Da hab‘ ich ihn auch nicht weiter beachtet. Ich habe nur mitbekommen, dass er ein Problem hatte und er noch warten musste. Mir fiel auf, dass er blond war und dachte noch, das könnte ein Deutscher sein.

Nun gut, ich war fertig beim Hafenmeister und hab‘ mich dann auf den Weg gemacht Richtung Auto. Erst mal zu Fuß 🙂 . Eigentlich wollte ich den Bus in der Wohnsiedlung suchen.

Ein Auto kommt

Ja und da lauf ich da so eine Weile den Berg hoch und es war ziemlich warm im Januar. Wir hatten super tolles Wetter für Januar und ich hatte schon keine Lust mehr zu laufen und was passiert dann?

Da macht doch tatsächlich ein Auto halt, genau wie ich mir das vorgestellt hatte, und da ist dann ein Mann drin und das war natürlich der Mann aus dem Hafenmeisterbüro und es stellte sich heraus, er spricht deutsch.

Na, wie toll war das denn? Und da hat er gesagt: „Ja wo willst Du denn hin,“ und ich hab gesagt „Ja da oben an die Autobahn, da fährt ja ein Bus Richtung Santa Cruz in den Nord Osten der Insel. Ja und dann haben wir uns ein bisschen unterhalten. Der war irgendwo aus Leipzig glaube ich (er wohnt in der Nähe von Chemnitz 🙂 ), genau weiß ich das gar nicht mehr. Oh je, der wird böse sein, weil ich das nicht mehr weiß, weil ich hab‘ immer noch Kontakt mit ihm. Ja und dann haben wir uns halt prächtig unterhalten.

Der Mann aus Deutschland

Er hat eine Yacht in der Marina liegen und schon eine Tour gedreht, irgendwo um die Kanaren rum. Er war ein begeisterter Segler und wir haben uns dann kurz vorgestellt und halt erzählt, und dann hat er mir doch tatsächlich angeboten, dass er mich dann da hin fährt wo das Auto von meinem Papa abgestellt war.

Ja und dann hatten wir so 20 Minuten Zeit, um uns zu unterhalten und das war wirklich eine ganz tolle Begegnung und ich sage auch jetzt auf diesem Wege noch einmal ganz herzlichen Dank an Dich. Du wirst das hören, ich werde Dir nämlich sagen, dass ich das jetzt aufgenommen habe. 🙂

Fazit

Ja und solche Begegnungen die sind es, die für mich das Segeln so lebenswert machen. Das sind so tolle Menschen, denen ich da bis jetzt begegnet bin und DIESE zufällige Begegnung, obwohl es Zufälle ja nicht wirklich gibt, die finde ich total klasse und deswegen gehe ich so gerne Segeln. Um andere Menschen, nette Menschen kennen zu lernen.

Und ich will das auch für Dich, dass Du tolle Menschen kennen lernst, Segler, Nicht-Segler, Große, Kleine, wie auch immer und ich wünsche Dir natürlich auch wie immer

Lebe Freiheit

deine Moni.

PS:

Ich freue mich riesig, dass du heute bei Segelpodcast.com dabei warst. Schau was ich dir hier kostenfrei rund ums Thema Segeln noch zur Verfügung stelle.

Neben den Shownotes findest du zum Beispiel im Downloadbereich nützliche Dokumente, auch die Fragebögen zu einigen Scheinen und wenn du mir deine Mailadresse anvertraust, die du gleich hier rechts in das Formular eintragen kannst, (ich verspreche, deine Adresse ist bei mir sicher) dann schenke ich dir meine TOP TEN SEGEL WEB ADRESSEN in einem PDF Dokument und in dem Newsletter, den ich dir dann ab und zu schicke gibt es auch weitere nützliche Infos zum Thema SEGELN.

Und als Ausklang stelle dir Folgendes vor:

Spüre den Wind um die Nase, höre das Plätschern der Wellen in deinen Ohren und lasse deinen Blick über den Horizont schweifen. Du segelst und lebst FREIHEIT.

Bis zum nächsten mal

deine Moni

Veröffentlicht von

www.segelpodcast.com

Bei Segelpodcast.com von und mit Monika Bubel bekommst du mein gesamtes Segel Wissen und das von meinen Interviewpartnern. Egal ob du schon segelst oder es lernen möchtest, hier bist du genau richtig, wenn du in erlebten Geschichten mehr übers Segeln erfahren möchtest. Bootsführersschein. Sicherheit. Bordleben sind nur einige der Themen. Ich berichte auch von meinen aktuellen Erlebnissen unterwegs und werde immer mal wieder über meine Lieblinge die Wale und Delfine reden. Ich freue mich auf DICH. Einschalten. Zuhören. Relaxen. Lernen. Inspirieren lassen. Tun und FREIHEIT leben. Ich freue mich auf deine Kommentare, Monika

Schreibe einen Kommentar


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen