013 – Segellexikon Buchstabe B

013 – Segellexikon Buchstabe B

In Folge 013 – Segellexikon Buchstabe B möchte ich dir weitere Segelbegriffe näher bringen. Ich weiß, dass das etwas langweilig ist, aber mir hätte das sehr geholfen, wenn ich zu Beginn meiner Seglerkarriere schon einige Ausdrücke gekannt hätte. Also los geht´s mit Folge 013 – Segellexikon Buchstabe B

back
Es gibt für back verschiedene Bedeutungen.
Aus dem englischen bedeutet es zurück, rückwärts oder hinter
Das erhöhte Deck auf einem Vorschiff wird als Back bezeichnet.
Man bezeichnet auch eine zusammengehörende Gruppe von Seeleuten, die das Essen vorbereiten oder den Tisch abräumen als Back oder Backschaft
Und wenn ich sage halte die Fock back, dann meine ich, dass das Vorsegel nicht auf die andere Seite geholt wird sondern erst dann wenn ich sage “über die Fock”. Dadurch hilft mir der Wind zu einer schnelleren Wende. Du kannst das Segel bei einem Beilieger auch einfach Back stehen lassen, damit wird Fahrt aus dem Schiff geholt.

Backbord
Ist die in Fahrtrichtung linke Seite des Schiffes. Die Backbordfarbe ist rot und daher ist das Licht, das geführt werden muss wenn die Sonne untergegangen ist, rot. Die andere Seite ist Steuerbord, also in Fahrrichtung rechts. Die Steuerbordlaterne ist grün. Ich merke mir das immer mit Steuerrrrrrrrrrbord = rechts.

Bake
Die Bake ist ein Seesignal, das zur Markierung von Hindernissen aufgestellt wird. Baken sind oft im flachen Wasser oder an Land zu finden. In Seehandbüchern sind Baken genau mit ihrer geographischer Position beschrieben.

Bauch
Die Wölbung eines Segels wird als Bauch bezeichnet. Es ist dann bauchig.

Baum
Mit Baum wird eine Stange oder auch Spiere bezeichnet, die aus Aluminium, Kunststoff oder Holz sein kann und die beweglich am Mast befestigt ist. An der unteren Kante des Baums ist normalerweise das Segel angeschlagen. Es gibt den Großbaum und den Spinnakerbaum.

Baumniederholer
Ist eine Talje (Flaschenzug) zum Niederholen und Niederhalten des Großbaums auf verschiedenen Kursen, wenn man die Großschot (das ist die Leine mit der das Großsegel bedient wird) fieren muss, also lösen und Leine geben muss. Wäre kein Baumniederholer dann würde das Segel nach oben steigen.

Beaufort-Scala
Sir Francis Beaufort (1774-1857) setzte die Windstärke in Beziehung zu den damaligen Segelstellungen. Anhand der dadurch entstandenen Tabelle mit den Auswirkungen die auf See oder am Land zu sehen sind wenn der Wind weht kann heute jeder in etwa einschätzen welche Windstärke gerade bläst. Die Beaufort-Scala kannst du als PDF und Audio Datei unter Downloads auf meiner Seite www.segelpodcast.com/downloads herunter laden.

Befeuerung
Bezeichnung für die Kennzeichnung, die Feuerfarbe und die Anordnung der Leuchtfeuer in einem Seegebiet.

Beidrehen
Beidrehen ist das Manöver bei dem man die Segel so stehen lässt und steuert, dass das Boot in eine stabile Lage kommt und sich nur noch wenig bewegt. Man kann dann beispielsweise das Großsegel reffen also kleiner machen oder der Crew bei heftigem Wetter mal eine Pause gönnen.

Bekneifen
Alle Knoten beruhen auf dem Prinzip des Bekneifens. Die Leine klemmt sich selbst fest und lässt sich dann auch ohne Belastung leicht wieder lösen.

Belegen
Das Belegen ist das Festmachen einer Leine auf einer Klampe oder einem Belegnagel.

Besan
Der Besan ist entweder der hinterste Mast bei einem Mehrmaster oder das Segel, das an diesem Mast befestigt ist.

Besteck
Ist der mit Breite und Länge angegebene Schiffsort. Auch die Materialien wie Zirkel und Dreieck zum ausmessen des Schiffsortes werden als Besteck bezeichnet.

Bilge
Die Bilge ist der tiefste Raum eines Schiffes oberhalb von Planken oder Kiel. Hier steht auch immer wieder etwas Wasser drin, das mit der Bilgenpumpe von Bord befördert wird. Da es hier recht kühl ist gibt es Segler die hier einige Lebensmittel verstauen. Dabei solltest du darauf achten diese zu beschriften, da die Feuchtigkeit die Etiketten unkenntlich macht oder diese ganz abfallen.

Block
Ist ein Gehäuse über das das Tauwerk läuft. im Block befinden sich eine oder mehrere drehbare Scheiben. Blöcke werden verwendet, um die Zugrichtung von Tauwerk zu ändern, oder Leinen umzulenken, was die Bedienung vereinfacht. Mehrere Blöcke können zu einer Talje (Flaschenzug) kombiniert werden, um größere Zugkräfte ausüben zu können. Die Gehäuse traditioneller Blöcke bestehen aus Holz heute sind sie aus Kunststoff, Aluminium oder Stahl, die Scheiben aus Polyamid, Polyurethan oder Hartgewebe.

Bö oder Böe
Eine heftige Luftbewegung (Windstoß) von kurzer Dauer. Sie ist oft verbunden mit einer Winddrehung und tritt häufig in Verbindung mit Regen, Graupel, Hagel, als Schnee­bö oder Gewitter (Downburst) auf. Mit vertikaler Strömungsrichtung heißt sie Fallbö. Weiße Bö (englisch: white squall) ist eine Fallbö die ohne Vorwarnung kommt und oft von starken Niederschlägen oder Nebel begleitet wird.

Bootshaken
Ist eine etwa 1,5 m lange Stange aus Holz oder Leichtmetall mit einem hakenförmigen Beschlag an der Nock also am Ende. Du kannst mit dem Bootshaken zum Beispiel ein Boot verholen also umparken oder einen Gegenstand aus dem Wasser fischen.

Bug
Mit Bug wird das vordere Ende des Schiffes bezeichnet das hintere heißt Heck. Auch wird die Seite auf der das Schiff liegt, weil der Winddruck es zur Seite drückt (Krängung) mit Steuerbordbug oder Backbordbug bezeichnet. Kommt also der Wind von Backbord liegt die Yacht auf dem Steuerbordbug.

Bullenstander
Mit Bulle oder Bullenstander wird eine Sicherungsleine bezeichnet, die eine Patenthalse also ein plötzliches, unkontrolliertes Umschlagen des Baums auf die andere Schiffseite, verhindern soll wenn das Großsegel bei achterlichen Winden weit geöffnet ist. Ich habe gelernt diese starke Leine möglichst mittig am Baum zu festigen, nach vorne über eine Klampe oder sonstige Umlenkmöglichkeiten nach hinten zu führen und da zu belegen, damit man nicht aufs Vorschiff muss, wenn sich die Bedingungen ändern.

So, das waren nun die wichtigsten Begiffe von Folge 013 – Segellexikon Buchstabe B.
Ich hoffe sie helfen dir ein wenig und ich verabschiede mich für heute mit meinem Wunsch an dich

LEBE FREIHEIT

deine Moni

PS:

Ich freue mich riesige, dass du heute bei Segelpodcast.com dabei warst. Schau was ich dir hier kostenfrei rund ums Thema Segeln noch zur Verfügung stelle.

Neben den Shownotes findest du zum Beispiel im Downloadbereich nützliche Dokument, auch die Fragebögen zu einigen Scheinen und wenn du mir deine Mailadresse anvertraust, die du gleich hier rechts in das Formular eintragen kannst, (ich verspreche, deine Adresse ist bei mir sicher) dann schenke ich dir meine TOP TEN SEGEL WEB ADRESSEN in einem PDF Dokument und in dem Newsletter, den ich dir dann ab und zu schicke gibt es auch weitere nützliche Infos zum Thema SEGELN.

Und als Ausklang stelle dir folgendes vor:

Spüre den Wind um die Nase, höre das Plätschern der Wellen in deinen Ohren und lasse deinen Blick über den Horizont schweifen. Du segelst und lebst FREIHEIT.

Bis zum nächsten mal

deine Moni

Veröffentlicht von

www.segelpodcast.com

Bei Segelpodcast.com von und mit Monika Bubel bekommst du mein gesamtes Segel Wissen und das von meinen Interviewpartnern. Egal ob du schon segelst oder es lernen möchtest, hier bist du genau richtig, wenn du in erlebten Geschichten mehr übers Segeln erfahren möchtest. Bootsführersschein. Sicherheit. Bordleben sind nur einige der Themen. Ich berichte auch von meinen aktuellen Erlebnissen unterwegs und werde immer mal wieder über meine Lieblinge die Wale und Delfine reden. Ich freue mich auf DICH. Einschalten. Zuhören. Relaxen. Lernen. Inspirieren lassen. Tun und FREIHEIT leben. Ich freue mich auf deine Kommentare, Monika

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: 028 - Segellexikon Buchstabe O,P,Q - Segelpodcast.com von Seglern für Segler von und mit Monika Bubel

Schreibe einen Kommentar


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen